Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Schutz vor Schädlingen: Nützlingen im Garten ein Zuhause geben

Schutz vor Schädlingen  

Nützlingen im Garten ein Zuhause geben

22.02.2019, 13:00 Uhr | dpa

Schutz vor Schädlingen: Nützlingen im Garten ein Zuhause geben. Korbblütler wie das Mittagsgold locken die nützliche Schwebfliege in den Garten.

Korbblütler wie das Mittagsgold locken die nützliche Schwebfliege in den Garten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand. (Quelle: dpa)

Karlsruhe (dpa/tmn) - Nützlinge im Garten schützen die Pflanzen vor Schädlingen. Damit sie dem Gärtner gute Dienste leisten können, brauchen sie geeignete Lebensbedingungen. Darauf weist das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg in Karlsruhe hin.

So sind etwa die Larven der wespenähnlichen Schwebfliegen wirkungsvolle Blattlausvertilger. Blühende Pflanzen, vor allem Dolden- und Korbblütler, locken diese Nützlinge in den Garten.

Als bewährte "Bio-Waffe" gilt auch der Marienkäfer. Die ersten zuwandernden Tiere im Frühling sollte man nicht vertreiben, indem man die Pflanzen spritzt. Ohrwürmer vertilgen Blatt- und Blutläuse, sie siedeln sich gerne in Tonblumentöpfen an, die mit Holzwolle gefüllt sind und am Stamm oder Ast anliegen. Die Larven der Florfliege saugen Blattläuse aus - Florfliegen finden im Winter in strohgefüllten Kästen Unterschlupf, die am besten auf etwa anderthalb Meter hohen Pfählen angebracht werden.

Schlupfwespen legen ihre Eier unter anderem in Blattläuse, die dann von den ausschlüpfenden Larven gefressen werden. Sie bekommen wie auch andere Insekten in einfachen Nisthilfen ein Zuhause: In Hartholzblöcke werden unterschiedlich große Löcher gebohrt, ebenso erfüllen Bambusstäbe, Schilfrohrbündel und Lochsteine diesen Zweck. Generell treten Nützlinge ganz natürlich im Garten auf. Bestimmte Arten können aber auch bei verschiedenen Anbietern eingekauft und dann im Garten freigesetzt werden.

Zu den Schädlingsvertilgern gehören darüber hinaus größere Tiere. Um Vögel und Fledermäuse im Garten anzusiedeln, können geeignete Nistkästen angebracht werden. Steinriegel, Reisig- oder Laubhaufen bieten Igeln, Spitzmäusen, Wieseln oder Eidechsen Schutz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe