Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Trockenheit im Hochsommer: Woran man Wassermangel bei Bäumen erkennt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Babylon Berlin"-Star ist totSymbolbild für einen TextFußball-Legende Pelé im KrankenhausSymbolbild für einen TextWieder Flitzer bei der WMSymbolbild für einen TextDemokraten finden Nachfolger von PelosiSymbolbild für einen TextEx-Radprofi von Lkw überfahrenSymbolbild für einen TextLotto am Mittwoch: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextIS-Anführer offenbar totSymbolbild für einen TextVorwurf erschüttert britisches KönigshausSymbolbild für einen TextLegendäre Automarke feiert AuferstehungSymbolbild für einen TextDas ist der Baum des Jahres 2023Symbolbild für einen TextLufthansa zahlt Passagieren 2,6 MillionenSymbolbild für einen Watson TeaserWM 2022: ZDF verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Woran man Wassermangel bei Bäumen erkennt

Von dpa
Aktualisiert am 23.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Bei anhaltender Trockenheit wässert schon mal die Feuerwehr die Straßenbäume.
Bei anhaltender Trockenheit wässert schon mal die Feuerwehr die Straßenbäume. Doch mancherorts sollten auch Bürger zu Schlauch oder Kanne greifen. Foto:. (Quelle: dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bonn (dpa/tmn) - Wenn Bäume unter Trockenheit und Hitze leiden, ergreifen sie selbst Schutzmaßnahmen. Dazu gehört der Abwurf der Blätter und Früchte. Das scheint radikal, hilft aber den Bäumen dabei, den Wasserverlust über Verdunstung durch die Blätter zu reduzieren.

Birken zum Beispiel können nach Angaben der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gleich alle Blätter auf einmal abwerfen, was die Transpiration um 95 Prozent verringert. Aber sie bilden schnell wieder neues Laub.

Geht es manchen Bäumen besonders schlecht, trennen sie sich auch mal von ganzen Ästen. Das kommt etwa bei Eichen, Weiden und Pappeln vor, sie geben die untersten Seitenzweige eines Jahrestriebes auf, erklären die Experten. Die Bäume bilden Korkgewebe am Zweig und trennen ihn so von der Versorgung ab. Fällt der Ast ab, ist die Wunde damit schon verheilt. Während sie oberirdisch abbauen, bilden die Bäume aber bei Trockenheit gleichzeitig neue Wurzeln.

Was können Hobbygärtner tun? Viele Städte bitten im Hochsommer ihre Bürger, Straßenbäume zu gießen. Sie selbst schaffen es nicht, alle zu versorgen. Auch die großen Bäume im eigenen Garten können zusätzliches Wasser gut gebrauchen.

Laut Bund deutscher Baumschulen benötigt ein Straßenbaum je nach Größe 9 bis 14 Liter Wasser pro Tag. Längere Hitze und Trockenheit belasten besonders junge Bäume, weil sie weniger Wasserreserven haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das ist der Baum des Jahres 2023
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Feuerwehr

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website