Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Waschmaschine stinkt: Was tun?


Was tun, wenn die Waschmaschine stinkt?

mo (CF)

Aktualisiert am 24.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Auf der Suche nach dem Ursprung des Gestanks
Auf der Suche nach dem Ursprung des Gestanks (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextSender fällt auf Neymar-Doppelgänger reinSymbolbild für einen TextHersteller ruft Ravioli zurückSymbolbild für einen TextNotfall: Show-Abbruch bei Mario BarthSymbolbild für einen TextFlutlicht-Panne in WM-StadionSymbolbild für einen TextPopstar ist jetzt AlbanerinSymbolbild für einen TextDieses Brot soll Kulturerbe werdenSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextBetrunkener schlägt FrauSymbolbild für einen Watson TeaserFitness-Star deutet neue Beziehung anSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wenn die Waschmaschine stinkt, möchten Sie Ihre Kleidung wohl ungern hineintun, um sie zu reinigen. Nicht, dass die Wäsche nachher auch noch unangenehm riecht. Mit ein paar Maßnahmen können Sie sich hier behelfen und üblen Gerüchen auch in Zukunft vorbeugen.

Waschmaschine stinkt durch Bakterienbefall

In vielen Haushalten ist Energie sparen die Devise, so auch beim Wäsche waschen. Reinigen Sie Ihre Wäsche aber mit energiesparenden Programmen mit 20 bis 30 Grad, birgt das eine Gefahr: Die Waschmaschine stinkt womöglich nach einiger Zeit. "Wird ausschließlich in diesem Temperaturbereich gewaschen, bildet sich im Innenraum der Maschine ein Biofilm, in dem Bakterien und Pilze leben", warnt der Haushaltspflege-Experte Dr. Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt laut einer Mitteilung der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Und dieser Biofilm kann für den Umstand verantwortlich sein, dass die Waschmaschine stinkt. Natürlich sind auch sonstige Schmutzablagerungen zum Beispiel im Flusensieb als Verursacher der üblen Gerüche möglich.

Heißen Waschgang vornehmen


Tipps gegen Pilzbefall im Haushalt

Schimmel an der Wand
Schimmel im Bad
+5

Falls die Waschmaschine stinkt, sollten Sie einen höheren Waschgang mit einem Voll- oder Universalwaschmittel vornehmen. Die hier enthaltenen Bleichmittel sollen nämlich auch Ablagerungen entfernen. Der Schmutz sollte sich lösen und die Maschine selbst wieder ganz normal riechen. Wichtig: Lassen Sie Bullauge und Einschublade nach jedem Waschgang geöffnet, rät Glassl weiter. So entweiche restliche Feuchtigkeit und außerdem mögen Keime keine Trockenheit.

Die Waschmaschine stinkt sonst möglicherweise auch, wenn das Flusensieb voll ist und sich Schimmel gebildet haben könnte. Befreien Sie es von Fasern, Staub und anderen Schmutzpartikeln. Somit kann das Wasser dann wieder besser abfließen. Sollte hingegen die Ablaufpumpe defekt sein, ist eine Fachkraft hinzuzuziehen. In diesem Fall hilft eine Reparatur oder ein Austausch, wenn sich durch ein Leck Pfützen im Innern der Waschmaschine gebildet haben.

Wie Sie dem Gestank vorbeugen

Damit es überhaupt erst gar nicht dazu kommt, dass die Waschmaschine stinkt, sollten Sie auf die richtige Pflege achten. Befreien Sie das Flusensieb möglichst regelmäßig von Schmutz und waschen Sie zur Bekämpfung von Bakterien zumindest einmal im Monat bei 60 Grad mit einem Vollwaschmittel. Nach der Reinigung nehmen Sie die Wäsche zeitig aus der Maschine und lassen Trommeltür und Waschmittelschublade geöffnet.

Letztere können Sie laut einem Haushaltsbericht der "Berliner Zeitung" regelmäßig mit einer Bürste unter fließendem Wasser reinigen. Dadurch lassen sich Rückstände vom Waschmittel oder auch Weichspülerreste entfernen. Wenn Sie zudem das Waschmittel immer richtig nach Wasserhärte und Verschmutzung dosieren, brauchen Sie unter Umständen noch nicht einmal einen Entkalker. Konkrete Hinweise hierzu finden Sie auf der Waschmittelverpackung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Was bedeutet das CE-Symbol auf Produkten?
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Deutsche Presse-Agentur

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website