Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Die Deutschen sind Bioabfall-Muffel

Nabu fordert mehr Tonnen  

Die Deutschen sind Bioabfall-Muffel

06.07.2018, 15:19 Uhr | dpa

Die Deutschen sind Bioabfall-Muffel. Eine Biotonne steht in einem Innenhof: Beim Sammeln von Biomüll hakt es in Deutschland. (Quelle: dpa/Fredrik Von Erichsen)

Eine Biotonne steht in einem Innenhof: Beim Sammeln von Biomüll hakt es in Deutschland. (Quelle: Fredrik Von Erichsen/dpa)

Aus Umweltsicht haben Essensreste und Gartenabfälle im Restmüll nichts verloren. Denn der Biomüll lässt sich verwerten. Das getrennte Sammeln ist in Deutschland eigentlich Standard – aber Umweltschützer sehen Mängel.

Dreieinhalb Jahre nach Einführung der Pflicht zum getrennten Sammeln von Biomüll bieten noch Dutzende Landkreise und Städte nicht flächendeckend eine Biotonne an. Recherchen des Nabu zufolge gibt es in 24 Kreisen oder kreisfreien Städten gar keine solche Tonne für Lebensmittelreste und Gartenabfälle. In anderen können Bürger ihren Biomüll zu zentralen Sammelstellen bringen, was die Umweltschützer als wenig verbraucherfreundlich kritisieren.

Biomüll gehe als Rohstoff zur Gewinnung von Bioenergie verloren

Wie der Nabu beklagt, geht so Biomüll als Rohstoff verloren, der zur Gewinnung von Bioenergie, Erde und Dünger genutzt werden könnte. Bundesweit könnten demnach über vier Millionen Tonnen Bioabfälle pro Jahr mehr gesammelt werden, das würde die derzeit gesammelte Menge von 4,8 Millionen Tonnen fast verdoppeln.

Als Landkreise ohne Biotonnen-Angebot nennt der Nabu unter anderem Kreise in Rotenburg (Wümme) in Niedersachsen, Uckermark in Brandenburg, Nordsachsen, Ortenaukreis und Sigmaringen in Baden-Württemberg und Traunstein in Bayern. Auch die Menge der gesammelten Bioabfälle ist von Kreis zu Kreis sehr unterschiedlich.

Das hat laut Nabu-Experte Michael Jedelhauser mehrere Gründe: In ländlicheren Regionen fällt mehr zum Beispiel Gartenabfall an, aber auch die Disziplin beim Mülltrennen ist nicht überall gleich groß.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal