Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Sichtschutz im Garten: Tipps zum Sichtschutz im Garten in unserem Garten-Lexikon

Sichtschutz im Garten  

Ein Sichtschutz im Garten hilft gegen neugierige Blicke

18.02.2010, 11:31 Uhr | Ham

Sichtschutz im Garten: Tipps zum Sichtschutz im Garten in unserem Garten-Lexikon. Garten-Sichtschutz (Foto: imago)

Garten-Sichtschutz (Foto: imago)

Ein Terrassen- oder Garten-Sichtschutz ist eine gute Idee: Er schützt nicht nur vor neugierigen Blicken der Nachbarn, sondern auch vor Wind. Doch wer einen Sichtschutz im Garten wünscht, sollte beachten, dass damit auch weniger Licht oder Sonne eintrifft.

 

Welcher Platz ist der richtige?

Bevor Sie einen Sichtschutz im Garten aufbauen, sollte Sie entscheiden, an welchen Stellen er wirklich notwendig ist. Ein Tipp: Bauen Sie den Sichtschutz nach und nach auf. Zuerst dort, wo es wirklich notwendig ist, vor fremden Blicken oder Zugluft geschützt zu sein. So können Sie sich langsam an die neuen Wände gewöhnen. Zudem ist es wichtig, das richtige Material zu finden: Als Garten Sichtschutz eignen sich sowohl Sichtschutzelemente aus Holz, Glas, Metall, Bambus oder Kunststoff. Wer es lieber Grün mag, für den ist ein lebender Sichtschutz aus Kletterpflanzen oder Hecken eine gute Alternative.

Kletterpflanzen als Sichtschutz im Garten

Als lebendiger Sichtschutz sind besonders einjährige Kletterpflanzen gut geeignet: Sie wachsen sehr schnell, zudem verzaubern sie mit einer tollen Blütenpracht. Alle Kletterpflanzen benötigen eine Rankhilfe. Sie kann aus einem Rankgitter oder Drahtgeflecht bestehen. Ob Sie sie in einen Blumenkübel pflanzen oder direkt in die Erde einbringen, ist Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

 

Unterschiede des Pflanzen-Sichtschutzes

Einjährige Kletterpflanzen, die sich hervorragend eignen, sind Duftwicke, Ballonwein, Zierkürbis und japanischer Hopfen sowie die Prunkbohne oder die Sternwinde. Mit diesen einjährigen Pflanzen können Sie Ihrem Sichtschutz im Garten in jedem Jahr ein neues Aussehen zu verleihen. Mehrjährige Kletterpflanzen, die etwas langsamer wachsen, sind Waldreben, Efeu und Wein. Wenn der Sichtschutz nicht bis in den Himmel wachsen soll, aber saftige Früchte tragen darf, können Sie Himbeeren oder Brombeeren pflanzen.

 

Hecken

Noch langsamer wachsend und akkurat zu schneiden, sind Hecken. Hier muss es nicht zwangsläufig eine Berberritze bzw. der Feuer- oder Weißdorn sein. Auch Wilde Rosen bieten sich als dicht wachsender lebendiger Sichtschutz an. Ob Sie unterschiedliche Kletterpflanzen oder einer Hecke den Vorzug geben, eines ist bei dem grünen Sichtschutz sicher: Er sorgt für mehr tierisches Leben im Garten.

Weitere Tipps und Trends rund um den Garten Garten-Lexikon
Garten-Blog Gabionen - stylischen Sichtschutz einfach selber bauen

Zuhause.de: Nützliche Tipps zu Aufzucht, Pflege und Einsatzgebieten von Kletterpflanzen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal