HomeHeim & Garten

Lavendel - Tipps zum Pflanzen, Düngen und Pflegen


Lavendel - duftende Arzneipflanze

A-045510

11.11.2010Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGrüne Jugend will Verstaatlichungen Symbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextLauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextMann schlägt auf Wiesn mit Maßkrug zuSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextFrau in Hotel von Schrank erschlagenSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextHaus mit 650.000 Lichtern trotzt GaskriseSymbolbild für einen TextSchlagerstar legt sich neuen Namen zuSymbolbild für einen TextHandball-Profi outet sichSymbolbild für einen TextKostenexplosion bei größtem StraßenfestSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Lavendel ist eine beliebte Garten- wie auch Arzneipflanze, die wegen ihres schönen Aussehens und des speziellen Duftes häufig in Gärten angebaut wird und besonders in Nachbarschaft von Rosen angepflanzt wird. Die wichtigste Lavendelsorte ist der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia), welcher als einzige Lavendelart gelegentlich in Deutschland als wild wachsende Pflanze anzutreffen ist, weit verbreitete Unterarten sind der dunkelviolette Hidcote Blue mit kräftigem Aroma und der buschige und zwergwüchsige Munstead. Weitere bedeutende Arten sind der Speiklavendel und der Provence-Lavendel, welcher zur Herstellung von Kosmetik- und Reinigungsprodukten verwendet wird.

Lavendel: Pflegeleicht und genügsam

Ein gewöhnlicher Lavendelstrauch erreicht meist eine Höhe von etwa 50 Zentimetern und benötigt einen sonnigen Standort. Die Pflanze braucht keine besondere Pflege und ist sehr genügsam. So ist eine vorübergehende Trockenheit genauso wenig schädlich wie starke Feuchtigkeit. Außerdem kann Lavendel an einem windgeschützten Ort problemlos den Winter im Freien überstehen. Die Anpflanzung von Lavendel erfolgt im Frühjahr mit Stecklingen, dazu wird ein Zweig eines Lavendelstocks abgebrochen und in die Erde gesteckt. Nach ein bis zwei Jahren entwickelt sich daraus der Lavendelstrauch. Die Blütezeit der Lavendelblüten, die zur Gewinnung von ätherischem Öl genutzt werden, beginnt in der Sommerzeit ab Juli.

Im Herbst kräftig zurückschneiden

Die Düngung mit einem Universaldünger kann in zweiwöchentlichem Abstand erfolgen und beschleunigt das Wachstum. Im Herbst sollte der Lavendelstrauch kräftig zurückgeschnitten werden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Blüte im nächsten Jahr sehr spät oder überhaupt nicht stattfindet.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Florian Silbereisen: Seit 2004 moderiert er die "Feste"-Shows der ARD.
Florian Silbereisen äußert sich zum Show-Wirrwaar
Satellitenbild von Lyman: Die russische Armee hat die strategisch wichtige Stadt in der Ukraine aufgegeben. (Archivfoto)
Symbolbild für ein Video
Russische Armee gibt eingekesselte Stadt auf

Blüten vielseitig verwendbar

Die Inhaltsstoffe von Lavendelblüten wirken beruhigend bei Unruhezuständen und Schlafstörungen. Zur Herstellung eines entspannenden Badezusatzes werden die Lavendelblüten vom Stängel abgeschnitten, mit heißem Wasser übergossen und in einem Topf fünf bis zehn Minuten lang bei geschlossenem Deckel extrahiert. Die Konzentration sollte etwa einen Esslöffel Lavendelblüten auf ein Viertel Liter Wasser betragen. Weiterhin kann Lavendel zur Vertreibung von Motten wie beispielsweise in Kleiderschränken zur Anwendung kommen. Dazu werden die getrockneten Blüten in Leinensäckchen eingenäht, die dann zwischen die Wäschestücke gelegt werden. Durch den markanten Duft und das ätherische Öl werden Motten und weitere unliebsame Insekten vertrieben. Außerdem können frische Lavendelblüten zur Zubereitung von Beruhigungs- und Schlaftees mit heißem Wasser übergossen werden. Der Tee muss dafür fünf bis zehn Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen, andernfalls würde sich das ätherische Lavendelöl verflüchtigen und die wertvollen Bestandteile der Pflanze gingen verloren. Ein Teelöffel frisch geernteter Lavendelblüten wird für einen Viertel Liter Wasser verwendet.

Weitere Tipps und Trends rund um die wichtigsten Gartenpflanzen Garten-Lexikon

Zuhause.de: Lavendel selbst anbauen und pflegen

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website