Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Beetrosen - Tipps zum Pflanzen, Düngen und Schneiden

Beetrosen  

Beetrosen - wenig Pflege, lange Blütezeit

12.11.2010, 13:11 Uhr

Beetrosen - Tipps zum Pflanzen, Düngen und Schneiden. Beetrosen passen auch in kleine Gärten. (Foto: imago)

Beetrosen passen auch in kleine Gärten. (Foto: imago)

Beetrosen sind vergleichsweise anspruchslose und pflegeleichte Gewächse. Ein langes Blühen der Beetrosen ist selbst bei nicht optimalen Bedingungen möglich. Aus diesem Grund sind Beetrosen für alle Anfänger unter den Gartenfreunden zu empfehlen. Beetrosen sind nicht nur wegen der langen Blütezeit und des betörenden Duftes, den sie abgeben, besonders beliebt. Aufgrund der niedrigen Wuchshöhe passen sie wunderbar auch in die kleinsten Gärten.

Rosen brauchen viel Sonne

Rosen lieben die Sonne. Zu viel Hitze kann bei manchen Rosenarten jedoch dazu führen, dass die Blütenblätter vertrocknen und schnell verblassen. Die Beetrosen werden durch zu viel Sonneneinstrahlung somit unansehnlich. Um dies zu verhindern, sollte beim Kauf auf die Hitzeverträglichkeit der gewünschten Beetrosensorte geachtet werden. Im Allgemeinen gelten weiß blühende Beetrosen als besonders hitzeresistent. Rot blühende Beetrosen verblassen hingegen bei übermäßiger Sonneneinstrahlung am schnellsten. Tiefer Schatten ist für Rosen nicht empfehlenswert. Manche Sorten – wie beispielsweise die Aspirin-Rose oder die Mirato – können jedoch auch im Halbschatten wachsen und gedeihen. Eine Sonneneinstrahlung von täglich fünf bis sechs Stunden reicht für diese Gewächse bereits aus. Zu den regenfesten Beetrosen gehören neben Fortuna auch die Beetrosen Red Leonardo da Vinci sowie Rosenfee. Diese Beetrosen vertragen einen verregneten Sommer ohne dass die Blüten und Knospen verfaulen oder verkleben.

ratgeber.t-online.de: Rosen pflanzen: Der Herbst ist die beste Jahreszeit

Anhäufeln schützt vor Frost

Für ein optimales Gedeihen der Beetrosen ist ein Düngen im Frühjahr ratsam. Insbesondere bei der Anpflanzung wird das Beimischen von einem organischen Dünger empfohlen. Ein Mineraldünger sollte hingegen erst verwendet werden, wenn die Beetrosen ausgewachsen sind. Als Pflanzabstand für Beetrosen werden in der Regel 30 bis 35 Zentimeter angegeben. Für einen ausreichenden Winterschutz von Beetrosen empfiehlt es sich, die Beetrosen mit etwa 20 Zentimeter Erde anzuhäufeln. Im Frühjahr können die Rosen wieder freigelegt werden.

Weitere Tipps und Trends rund um die wichtigsten Gartenpflanzen Garten-Lexikon

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal