Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Wohnen & Einrichten: Man ist, wie man wohnt

...

Wohnen & Einrichten  

Man ist, wie man wohnt

19.01.2006, 16:23 Uhr | mü, t-online.de

Zeig mir deine Wohnung und ich sag dir, wer du bist: Diesen Satz können Trendforscher wie Carsten Ascheberg voll unterstreichen. Denn Möbel sagen viel über einen Menschen aus. „Sie sind der Ausweis der eigenen Identität“, so der Sozialwissenschaftler. Menschen legen dadurch fest, wer sie selbst sind und bringen ihre eigene Persönlichkeit zum Ausdruck. Genauso wie mit dem Auto, der Kleidung oder dem Urlaubsziel. Doch nicht nur Fachleute können von der Wohnung auf Lebensstil und Lebensziel schließen, auch Sie selbst. Denn jeder Mensch passt laut Trendforschung in eine von zehn Schubladen, die Lebenswelten voneinander abgrenzen. Finden Sie heraus, in welche sie, Ihre Nachbarn und Ihre Freunde gehören. #

Jeder passt in eine von zehn Schubladen In welche gehören Sie?
Frauenmatratzen und Fußballsofas Wohntrends 2006
Abgefahren wohnen Zehn außergewöhnliche Behausungen

Rectangle Beiersdorf

Erkennen, bei wem man gelandet ist
Um von der Ausstattung auf den Menschen zu schließen, muss man oft noch nicht einmal das Haus oder die Wohnung betreten. „Schon beim Klingelschild weiß man genau, wo man gelandet ist“, meint Trendexperte Ascheberg von der Gesellschaft für internationale Marktforschung und Beratung SIGMA. Sind an der Türglocke nämlich alle Familienmitglieder aufgeführt, am besten noch auf einer selbst getöpferten Sonnenblume, hat man garantiert Mitglieder der Gruppe des modernen Bürgertums gefunden. In Wohnungen gibt es noch deutlichere Hinweise: Hochwertige, farblich dezente und stilvoll aufeinander abgestimmte Möbel, kombiniert mit Omas Eichentisch und Familienbildern im Silberrahmen deuten auf die Gruppe der Etablierten hin. Eine eigenwillige Einrichtung mit viel Ironie und Witz findet sich vornehmlich bei den Postmodernen. Neben diesen Gruppen gibt es noch sieben weitere. SIGMA hat diese Einteilung in Lebenswelten für die Marktforschung entwickelt. So können Produkte zum Beispiel gezielt beworben werden. Die Einteilung funktioniert auch in vielen anderen Staaten.

Nachahmer und Trendsetter
Die größte Gruppe in Deutschland sind die Aufstiegsorientierten, die nach beruflichem Erfolg und einem hohen Lebensstandard streben. Zu ihr gehören 17 Millionen Menschen. Doch die Trends werden hier nicht gesetzt, im Gegenteil. "Das aufstiegsorientierte Milieu bildet in seinen Wohnungen meist die Beispiele aus Wohn- und Dekozeitschriften nach", so der Trendforscher. Trendstark ist dagegen die kleine Gruppe der experimentierfreudigen Postmodernen. "Sie probieren aus, kombinieren und überraschen mit Widersprüchen in der Einrichtung." Bei Küchen sind die Liberal-Intellektuellen Vorreiter. Ihre Küchen kosten oft mehr als ihre Autos. In Sachen Kleidung und Sport gibt die Gruppe der unkonventionellen und spontanen Hedonisten den Ton an und die neueste Unterhaltungselektronik auf dem Markt steht in der Regel in der Wohnung eines modernen Arbeitnehmers.

Schublade ändert sich nie
Wer es sich erst einmal in einer Schublade bequem gemacht hat, bleibt dieser übrigens sein Leben lang grundsätzlich treu. "Der eigene Stil, der eigene Geschmack ist in der Regel vor dem 30. Lebensjahr voll entwickelt", erklärt Ascheberg. Allerdings haben die Wohnungen aller Gruppen eine Gemeinsamkeit: den "Hausaltar". Denn jedem Besitzer ist ein Gegenstand besonders wichtig. Dem einen Opas Schreibtisch, dem anderen der neue Fernseher mit Flachbildschirm.

Weitere Infos bei den Trendforschern von SIGMA

Mehr aus onLeben:
Zehn Schönmacher Diese Beauty-Items sollte jede Frau haben
Mode aus Paris Designer hüllen Damen in Seide
Fettfalle Job Stress am Arbeitsplatz macht dick
Online-Test Sind Sie ein Jammerlappen?

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018