Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Mietrecht: Wegen Nachbar-Lärm kein Schadenersatz

Wegen Lärm kein Schadenersatz

21.06.2011, 13:47 Uhr | dpa-tmn

Mietrecht: Wegen Nachbar-Lärm kein Schadenersatz. Wenn es im Haus zu laut wird, muss der Vermieter etwas unternehmen. (Foto: Imago)

Wenn es im Haus zu laut wird, muss der Vermieter etwas unternehmen. (Foto: Imago)

Übermäßiger Krach der Nachbarn hat schon so manchen Mieter zur Weißglut gebracht. Wenn es zu Lärmbelästigungen im Haus kommt, muss der Vermieter entsprechende Schritte einleiten. Er muss gegen Ruhestörer vorzugehen, welche Mittel er dazu aber einsetzt, bleibt laut Gerichtsurteil ihm überlassen.

Vermieter müssen gegen lärmende Mieter einschreiten. Das entschied das Landgericht Berlin mit der Begründung, dass der Vermieter den vertragsgemäßen Zustand wieder herzustellen hat. Im Falle der Lärmbelästigung geht es dem Gericht dabei in erster Linie darum, die anderen Mietparteien vor lärmenden Nachbarn zu schützen.

Abmahnungen blieben erfolglos

Im vorliegenden Fall (Az.: 65 S 89/10) hatte sich ein Mieter mehrfach darüber beschwert, dass sein Nachbar übermäßig laut sei. Der Vermieter mahnte den lärmenden Nachbarn daraufhin mehrmals erfolglos ab. Später verlangte der belästigte Bewohner von seinem Vermieter, dass er das Lärm-Problem in einer bestimmten Frist zu lösen habe. Der Vermieter sprach daraufhin dem Ruhestörer die Kündigung aus.

Schadenersatzklage abgewiesen

Vor Ablauf der Kündigungsfrist des Nachbarn zog der gestörte Mieter jedoch selbst aus und verlangte zusätzlich die Makler- und Umzugskosten als Schadenersatz vom Vermieter. Das Gericht wies diese Forderung klar zurück. Der Vermieter habe alles Notwendige getan, um das Geräuschproblem zu lösen. Zudem gäbe es einen rechtlichen Rahmen, der auch vom Vermieter eingehalten werden müsse. So kann er dem Krachmacher beispielsweise nicht ohne weiteres fristlos kündigen, um den Vorgang zu beschleunigen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal