Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Welche Alternativen gibt es zur klassischen Glühlampe?

Welche Alternativen gibt es zur klassischen Glühlampe?

03.11.2011, 13:20 Uhr | kk (CF)

Was sind die Alternativen zur Glühlampe? Spätestens seit der Glühbirnenverordnung der Europäischen Union, die Ende 2009 in Kraft getreten ist, sind die Verbraucher bei der Auswahl ihrer Leuchtmittel höchst verunsichert. Tatsächlich bedeutet das Verbot einen harten Einschnitt in unsere Lebensgewohnheiten, zu denen bereits seit über 130 Jahren die klassische Glühbirne gehört.

Schlechte Energiebilanz bei Glühlampen

Welche Alternativen gibt es zur klassischen Glühlampe? Eins ist sicher: Ob LED- oder Energiesparlampen – die Auswahl ist so groß wie niemals zuvor. Die Suche nach Alternativen ist angesichts der schlechten Energiebilanz von Glühlampen auch überfällig: Lediglich 3-4 Prozent des eingespeisten Stroms werden zu Licht. Den Rest gibt die Glühlampe in Form von Wärme an die Umgebung ab.

Verbot zieht sich schrittweise bis 2012

Das besagte Verbot wird schrittweise erhöht. Wenn es nach den Plänen der EU geht, gibt es ab dem 1. September 2012 in Europa keinerlei klassische Glühbirnen mehr. Die Verbraucher sind also spätestens dann angehalten, Alternativen zu suchen. Ein naheliegender Ersatz sind Energiesparlampen, die einen dreimal so hohen Wirkungsgrad wie eine klassische Glühlampe haben. Noch deutlich besser sind moderne LED-Lampen, die etwa nur 10 Prozent der Energie einer Energiesparlampe benötigen. Unter dem Strich können Sie damit nochmal 40-60 Prozent Strom einsparen – auf einen durchschnittlichen Haushalt gerechnet ist das Potential demnach enorm.

Anschaffungspreis der Alternativen schreckt viele ab

Eine große Hürde bei der Anschaffung alternativer Leuchtmittel ist ihr Anschaffungspreis: Energiesparlampen sind mit einem Stückpreis von vier Euro bereits deutlich kostspieliger als klassische Glühlampen. Wer das Sparpotential mit einer LED-Lampe maximal ausnutzen möchte, zahlt noch einmal mindestens das Doppelte. Stückelt man die Anschaffungskosten allerdings auf lange Sicht auf, relativiert sich der hohe Einsatz: LED-Birnen weisen eine Betriebsdauer von etwa 50.000 bis 100.000 Stunden auf – das ist fünfmal so viel wie eine klassische Energiesparlampe, und somit sind sie unter dem Strich sogar günstiger.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal