Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Einrichten

Studentenzimmer einrichten: Die besten Tipps

Seite 1 von 6

Große Möbel sind ungeeignet

15.08.2012, 15:20 Uhr

In Studentenzimmern muss man auf engstem Raum alles unterbringen, was man zum wohnen, arbeiten und schlafen benötigt – eine echte Herausforderung. Deshalb sollte man möglichst auf große Möbel wie den gemütlichen, aber sehr raumgreifenden Sessel oder den riesigen Kleiderschrank verzichten. "Zu große oder zu viele Möbel wirken schnell ungemütlich, aber das gilt auch für schlecht genutzte Stauräume", weiß auch Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie in Bad Honnef bei Bonn.

Allerdings ist in kleinen Räumen der Schrank immer noch besser als ein Regal. Regale mit bunten Bücherrücken erzeugen ein unruhiges Raumbild und lassen den Raum noch kleiner wirken. Ideal sind passgenaue Einbauschränke, bei denen keine Nischen zurückbleiben, die das Gesamtbild stören könnten. Reichen die Schränke nicht bis zur Decke, sollte man sich nicht dazu verleiten lassen, den Platz auf dem Schrank als Stauraum zu nutzen – es sei denn, man verkleidet das fehlende Stück bis zur Decke. Für viele Schränke gibt es entsprechende Aufsätze – mit ein wenig Geschick kann man den Stauraum mit Türen oder Rollos selbst verkleiden.

Zum Artikel: Einrichtungsideen für das Studentenzimmer





shopping-portal