Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Wäsche nach dem Urlaub: So meistern Sie die Wäscheberge

Haushalt  

Wäsche nach dem Urlaub: So meistern Sie die Wäscheberge

09.07.2015, 09:26 Uhr | aw (CF)

Nach dem Urlaub möchten Sie am liebsten in Erinnerungen schwelgen, Fotoalben basteln und von tollen Erlebnissen berichten – aber ganz sicher nicht mit dreckiger Wäsche konfrontiert werden? Umso wichtiger, dass die Wäscheberge schnellstens verschwinden!

Direkt nach dem Urlaub: Wäsche sortieren

Auch wenn es keinen Spaß macht, aber nach dem Urlaub sollten Sie sich möglichst direkt an die Bewältigung ihrer schmutzigen Wäsche machen. Beginnen Sie mit dem Sortieren: Werfen Sie sämtliche dreckigen Kleidungsstücke aus allen Koffern auf einen Haufen. Sortieren Sie nun nach Hell und Dunkel.

Diese beiden Berge unterteilen Sie nun nochmals in einzelne Haufen. Orientieren Sie sich dabei an den Temperaturen, bei denen die einzelnen Kleidungsstücke gewaschen werden dürfen: Jeans, Oberteile und Socken üblicherweise bei 30 oder 40 Grad, Handtücher, Unterwäsche oder Bettwäsche bei 60 Grad – im Zweifel helfen die Etiketten an der Innenseite der Kleidung weiter. Bilden Sie außerdem eigene Haufen für besonders stark verschmutzte Kleidungsstücke.

Waschen Sie die Wäsche in Etappen

Möglicherweise kommt auf den einzelnen Bergen so viel zusammen, dass sie direkt die erste Maschine starten können. Falls nicht: Sammeln Sie so lange weiter, bis es sich tatsächlich lohnt, so schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Eine Ausnahme bildet jedoch stark verschmutzte Kleidung, diese sollten Sie so schnell wie möglich reinigen: Behandeln Sie eventuelle Flecken vor dem Waschgang mit Gallseife. Anschließend lohnt es sich, die Kleidung über Nacht in warmem Wasser mit etwas Waschmittel einzuweichen, bevor Sie diese in die Maschine geben.

Größere Wäschemengen erfordern Organisation

Eventuell kommen Sie also nicht darum herum, nach dem Urlaub mehrere Maschinen an einem Tag zu waschen. Leihen Sie sich hierfür, wenn nötig, den einen oder anderen Wäscheständer von den Nachbarn aus. Am schnellsten und schonendsten trocknen die Kleidungsstücke im sonnigen Garten oder auf dem Balkon. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal