Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Bücher sortieren: So setzen Sie Ihre Lese-Schätze in Szene

Wohnzimmer  

Bücher sortieren: So setzen Sie Ihre Lese-Schätze in Szene

22.10.2015, 08:53 Uhr | kb (CF)

Auch in Zeiten von E-Books lieben viele Menschen nach wie vor ihre Bücherwand. Dass sie dort regelmäßig ihre Bücher sortieren müssen, wenn wieder ein paar neue hinzugekommen sind, ist für sie keine lästige Pflicht, sondern macht ihnen viel Spaß – hier gibt es Tipps dazu.

Bücher sortieren: Wie soll Ihr Regal aussehen?

Wenn Sie Ihre Bücher sortieren möchten und dabei nicht nur auf Inhalte, sondern auch auf eine ansprechende Optik achten, sollten Sie sich zuerst überlegen, wie Ihr Regal aussehen soll. Soll es in erster Linie einen möglichst geordneten Eindruck machen, oder möchten Sie kleine persönliche Akzente setzen? In diesem Fall empfiehlt es sich, dafür ein wenig Platz zu reservieren und nicht einfach Buch an Buch zu stellen. Sie können so den einheitlichen Look der Bücherrücken aufbrechen, indem Sie vor oder zwischen den Büchern einen kleinen Deko-Artikel oder ein Foto aufstellen.

Einzelne Bücher besonders in Szene setzen

Sicher haben Sie unter Ihren vielen Büchern auch spezielle Schätze. Sie liegen Ihnen besonders am Herzen, sei es wegen des schönen Einbands, weil sie Ihnen ein besonders lieber Mensch geschenkt hat, oder einfach der Erinnerung an die schönen Lesestunden, die Sie mit einem Buch verbracht haben. Gönnen Sie Ihren Lieblingsbüchern einen besonderen Auftritt: Stellen Sie sie nicht mit dem Buchrücken nach vorn ins Regal, sondern mit dem Cover. Um die Bücher vor dem Umfallen zu schützen, eignen sich bestimmte Buchstützen oder kleinere Stapel aus anderen Büchern, die Ihnen nicht so wichtig sind und die daher ruhig in die zweite Reihe des Regals rücken können.

Es muss nicht immer ein Regal sein

Aber wer sagt überhaupt, dass Sie unbedingt ein Regal brauchen, wenn Sie Ihre Bücher sortieren möchten? Manche Bücherwürmer finden es schade, dass ihre Bücher dort kaum zu sehen sind, und stapeln sie daher einfach im Raum. Dekorative Bildbände kommen darüber hinaus gut zur Geltung, wenn sie etwa auf einem Ecktisch liegend aufbewahrt werden. Sie können die Bücher dort natürlich auch stapeln, um Platz zu sparen. Solche Bücherstapel können sogar einen praktischen Zweck erfüllen und zum Beispiel einen Nachttisch ersetzen – denn schließlich lesen viele Menschen ja abends vor dem Einschlafen sowieso noch gern ein bisschen. In Haushalten, in denen Kinder oder Tiere leben, sollten Sie mit dieser Deko-Idee natürlich lieber etwas vorsichtiger sein. Denn so schön die Bücherstapel auch aussehen – besonders stabil sind sie natürlich nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal