Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Professor drängte Studenten zur Nackt-Prüfung

 (Quelle: t-online.de)

Ausziehen - oder durchfallen?  

Professor drängte Studenten zur Nackt-Prüfung

14.05.2015, 14:23 Uhr | t-online.de

Professor drängte Studenten zur Nackt-Prüfung. Nackte Tatsachen bei der Uni-Prüfung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolfoto)

Nackte Tatsachen bei der Uni-Prüfung. (Quelle: Symbolfoto/Thinkstock by Getty-Images)

Ein Kunst-Professor (56) der University of California soll seine Studierenden jahrelang nur nackt zur Abschlussprüfung zugelassen haben. Ansonsten hätten sie "nicht bestanden", berichtete der US-Sender "ABC 10 News". Alles ganz freiwillig, selbstverständlich.

140 Redakteure im Einsatz für unsere Fans:
Jetzt "Gefällt mir" klicken!

t-online.de auf Facebook.

Die Mutter einer Studentin behauptet nun, ihre Tochter sei dazu gezwungen worden, sich vor dem Lehrer zu entblößen: "Es bereitet mir Magenschmerzen, wenn ich daran denke, was sie für ihre Prüfungen tun muss. Dafür schicke ich sie doch nicht zur Uni."

Doch was passierte genau?

20 Studenten versammelten sich in einem dunklen Raum - beleuchtet nur von einer Kerze. Alle waren nackt, auch Professor Ricardo Dominguez. Anschließend mussten die Kunstschüler ihre Nacktheit präsentieren.

Der Professor für bildende Künste gibt die ungewöhnlichen Voraussetzungen unumwunden zu: Seine Studenten hätten die Bedingungen von Anfang an gekannt. "Wenn sie sich damit unwohl fühlen, dann sollen sie den Kurs nicht wählen", bestätigte Ricardo Dominguez die Vorwürfe der Mutter. Er unterrichte seit elf Jahren den Kurs "Darstellen des Ichs" - noch nie habe sich jemand beschwert.

"Provokation beabsichtigt"

Auch die Uni-Leitung in San Diego stellte sich hinter ihren Professor: "Diese Provokation ist beabsichtigt", das sei die Aufgabe von Aktionskunst, zitierte die "Los Angeles Times" den Studienleiter. Der Kurs sei auch keine Voraussetzung, um das Studium erfolgreich abzuschließen.

Damit will sich die Mutter nicht zufrieden geben: "Niemals wurde das klargestellt", entgegnete sie etwas verzweifelt. Kein Student meldete sich bisher zu Wort.

Ob Mama einfach nur die Nerven durchgegangen sind?

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal