Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Tierische Freundschaft: Hund bewacht gefangenen Gefährte eine ganze Woche

 (Quelle: t-online)

Tierische Freundschaft  

Hund bewacht gefangenen Gefährte eine ganze Woche

18.09.2015, 11:12 Uhr | t-online.de

Tierische Freundschaft: Hund bewacht gefangenen Gefährte eine ganze Woche. Das ist wahre Freundschaft. Eine ganze Woche, hatte die Hundedame an der Zisterne ausgeharrt. (Quelle: Vashon Island Pet Protectors, Facebook)

Das ist wahre Freundschaft. Eine ganze Woche, hatte die Hundedame an der Zisterne ausgeharrt. (Quelle: Vashon Island Pet Protectors, Facebook)

Die beiden Hunde Tillie und Phoebe kehrten nicht von ihrem Spaziergang auf Vashon Island, Washington, zurück. In großer Sorge um seine Lieblinge kontaktiere der Besitzer des Golden Retrievers und des Basset Hound’s sogleich die „Vashon Island Pet Protectors“ (VIIP).

140 Redakteure im Einsatz für unsere Fans:
Jetzt "Gefällt mir" klicken!

t-online.de auf Facebook.

Diese Vermisstenanzeige postete die Tierrettungs-Organisation auf ihrer Facebook-Seite:

DOGS STILL MISSING. Phoebe and Tillie have now been missing for 5 days and we need your help. PLEASE CROSSPOST this...

Posted by Vashon Island Pet Protectors (www.vipp.org) on Samstag, 12. September 2015

Tillie versuchte auf Phoebe aufmerksam zu machen

Glücklicherweise meldete sich schon bald ein Mann, der Tillie auf seinem Grundstück gesehen hat. Er sah so auß, als versuchte der Hund menschliche Aufmerksamkeit zu erregen. Sofort machten sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter von VIPP auf den Weg, um zu prüfen, ob der Mann Recht hatte und es sich tatsächlich um den vermissten Golden Retriever handelte.

Und tatsächlich: Der Mitarbeiter von VIPP fand Tillie. „Als ich ankam, schaute sie mich an, rannte aber nicht auf mich zu“, erzählte er „The Dodo“. „Tillie blieb am Rand einer Zisterne sitzen. Wäre sie zu mir gekommen, hätten wir womöglich gar nicht bemerkt, dass Phoebe dort unten saß. Sie blieb einfach an Ort und Stelle. So hatte ich gar keine andere Wahl als zu ihr zu kommen und ihren Freund zu sehen.“ Das ist wahre Freundschaft. Eine ganze Woche, hatte die Hundedame an der Zisterne ausgeharrt.

Die Hunde waren in guter gesundheitlicher Verfassung. Sie hatten offensichlich Regenwasser getrunken, um eine Dehydrierung zu vermeiden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal