• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Grillen
  • Grillrost: Gusseisen oder Edelstahl?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen Text2. Liga: Darmstadt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Grillrost: Gusseisen oder Edelstahl?

am (CF)

Aktualisiert am 13.09.2013Lesedauer: 1 Min.
Ein Grillrost aus Edelstahl lässt sich einfacher reinigen
Ein Grillrost aus Edelstahl lässt sich einfacher reinigen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn Sie sich einen neuen Grill zulegen möchten, sollten Sie auch über die Wahl des Grillrosts nachdenken. Wollen Sie lieber auf Gusseisen oder Edelstahl grillen? Hier finden Sie ein paar Infos zu beiden Möglichkeiten.

Der Grillrost aus Gusseisen

Der größte Vorteil von Gusseisen ist die Eigenschaft der hervorragenden Wärmeaufnahme – Gusseisen hält die Hitze äußerst lange und gibt sie direkt an das Grillgut weiter. Besonders Grillprofis schwören daher auf Gusseisen. Im Gegensatz zu einem Stahlrost lässt sich damit außerdem das beliebte Branding – die typische Streifenbildung auf dem Fleisch – sehr gut umsetzen.

Nachteilig ist der hohe Pflegeaufwand von Gusseisen: Das Material ist rostanfälliger als Edelstahl und sollte nicht mit Wasser gereinigt werden. Zudem ist es notwendig, der Eisenrost mehrmals einzuölen, damit das Grillgut nicht haften bleibt. Tipp: Vor der ersten Benutzung sollten Sie den Rost mit Öl einstreichen und dieses gut einbrennen lasen.


Tipps für ein perfektes Barbecue

Fleisch auf Grill
Elektrogrill
+5

Der Grillrost aus Edelstahl

Ein Grillrost aus Edelstahl ist in erster Linie wesentlich einfacher zu handhaben. Da der Stahl in der Regel rostfrei und legiert ist, kann der Rost problemlos mit Wasser gesäubert werden, sodass keine unschönen Ablagerungen zurückbleiben.

Ein Nachteil von Stahl ist, dass die Aufnahme und Speicherung der Hitze nicht so gut ist, wie bei Gusseisen – Branding ist beispielsweise nur äußerst schwer zu erreichen. Generell dauert der Grillvorgang bei einem Grillrost aus Edelstahl etwas länger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Grillen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website