Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Grillen >

Grillfleisch verarbeiten: So geht's richtig

Grillfleisch verarbeiten: So geht's richtig

18.07.2018, 12:08 Uhr | cw (CF)

Grillfleisch verarbeiten: So geht's richtig. Grillfleisch: Bevor das Fleisch auf den Grill kommt, sollte es richtig zugeschnitten und gewürzt werden. (Quelle: Getty Images/KucherAV)

Grillfleisch: Bevor das Fleisch auf den Grill kommt, sollte es richtig zugeschnitten und gewürzt werden. (Quelle: KucherAV/Getty Images)

Grillfleisch verarbeiten zu können, verlangt keine Einhaltung von bestimmten Richtlinien und Regeln, zumindest nicht für den Privatmann. Nichtsdestotrotz sollte man auch im privaten Bereich auf einige wesentliche Punkte achten. Neben der Auswahl des richtigen Fleisches ist auch die Frage von Bedeutung, wie dieses vor der eigentlichen Zubereitung bearbeitet wird. Mit folgenden Tipps steht dem Grillgenuss nichts im Weg.

Richtiges Grillen fängt beim Einkauf an

Nicht nur, jedoch ganz besonders während der Sommermonate ist das Grillen von Fleisch im eigenen Garten sehr beliebt. In erster Linie sollten Sie hierfür delikates und vor allen Dingen qualitativ hochwertiges Fleisch aussuchen. Nur so ist gewährleistet, dass dieses nachher auch entsprechend schmackhaft ist. Das Fleisch sollte eine schöne Färbung aufweisen und neben reinem Fleischanteil auch Fettanteile aufweisen. Diese sorgen für den unverwechselbaren Fleischgenuss beim Essen.

Ein weiterer Tipp: Die Lagerung trägt zur Frische mit bei

Nur wenn Sie das zuvor eingekaufte Grillfleisch ordnungsgemäß lagern, ist garantiert, dass dieses nachher auch wirklich schmeckt und die Qualität gleichbleibend erhalten wird. Wichtig in diesem Zusammenhang sind das Kühlen und das richtige Verarbeiten des Grillfleischs.

Grillfleisch verarbeiten sorgt für Geschmack und Genuss

Nachdem das Fleisch ordnungsgemäß gelagert wurde, geht es darum, das Grillfleisch verarbeiten zu können. Hierzu gehört zum einen das exakte Zuschneiden, sodass das Fleisch die richtige Dicke aufweist, zum anderen muss es dann allerdings auch richtig zubereitet werden. Das Fleisch sollte von beiden Seiten mehrere Minuten auf dem Grillrost liegend gebraten werden. Eine schöne Marmorierung sorgt für Saftigkeit und gleichzeitig dafür, dass etwas Fleischsaft austritt. Vor dem Auflegen auf den Grill sollte das Fleisch von überflüssigen Sehnen und Haut befreit werden. Nur dies ist ein Garant dafür, dass es nachher auch wirklich schmeckt. Ein Tipp ist, dass nicht zu viel Fettgewebe entfernt wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal