Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Wein: Billigweine vom Discounter werden immer besser

Wein  

Discounterweine werden immer besser

12.11.2007, 11:59 Uhr | bri, dpa

Wein: Billigweine vom Discounter werden immer besser. Was taugt Wein aus dem Supermarkt? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/sergeyryzhov)

Was taugt Wein aus dem Supermarkt? (Quelle: sergeyryzhov/Thinkstock by Getty-Images)

Echte Weinkenner rümpften bislang bei Weinen aus dem Supermarkt die Nase. Doch die Qualität der Tropfen von Aldi, Lidl und Co. hat sich nach Untersuchungen der Zeitschrift "Weinwirtschaft" in den vergangenen Jahren ständig gesteigert. 1600 Weine aus den Sortimenten der Supermärkte haben die Tester der Zeitschrift in den letzten drei Jahren geprüft. Fazit: "Es ist besser geworden, vor allem die groben Fehler haben abgenommen", sagte Autor und Weinexperte Michael Hornickel. Sei bis vor etwa drei Jahren noch jeder sechste bis siebte Wein mangelhaft gewesen, so sei dies inzwischen "nur noch" bei jeder zehnten Flasche der Fall. Aber auch bei Supermarktweinen gilt: je besser, desto teurer.

Auf dem Prüfstand Sechs hartnäckige Weinmythen

Auch im Billigsegment sehr gute Weine

Im Preissegment bis drei Euro wurden 2006 rund 45 Prozent der Weine mit "zufriedenstellend" beurteilt, knapp vier Prozent waren sogar gut bis sehr gut. Wo Licht ist, ist allerdings auch Schatten: 12,5 Prozent hatten schwache oder gar starke Mängel, 1,6 Prozent schmeckten nach Kork. Wie die Tester in Blindproben herausfanden, sind Verbraucher jedoch auch bei einem Preis von mehr als drei Euro pro Flasche (Mittelpreissegment) nicht vor einer Enttäuschung sicher: Auch in dieser Sparte sind zehn Prozent der Weine mangelhaft, 3,3 Prozent korken.

Je teurer, desto besser

Allerdings gibt es für ein paar Euro mehr oft auch mehr Qualität: Zwei Drittel der Weine aus dem Mittelpreissegment wurden von den Weinexperten mit zufriedenstellend (55,4 Prozent) oder sogar gut bis sehr gut (11,7 Prozent) beurteilt. Im Vergleich der einzelnen Vertriebsstrukturen machen nach den Aussagen von Hornickel die Discounter das Rennen. "Mit ihrem straffen Sortiment und dem schnelleren Umschlag ist die Wahrscheinlichkeit geringer, einen vergammelten Wein zu erwischen."

Immer bessere Weine kommen ins Regal

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) hat nach den Erfahrungen von Hornickel den Wein in den vergangenen Jahren zunehmend für sich entdeckt, um sich zu profilieren. Daher würden auch immer wieder vermeintlich teure und feine Tropfen ins Sortiment genommen. Aber irgendwo muss eine Grenze sein: "Wer Wein im LEH einkauft, muss wissen, dass es bei der Qualität Grenzen gibt. Ein Barolo etwa kann nicht billig sein", sagt Hornickel.

Mehr aus Rezepte:
Zerkratzte Pfannen schädlich? Mythen rund ums Kochen
Nie wieder zähen Braten Tipps bei der Fleischzubereitung
Sind Sie ein Bier-Kenner? Zum Bier-Quiz

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal