Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rezepte: Leckere Lunch-Ideen fürs Büro

Rezepte fürs Büro  

Leckere Lunch-Ideen fürs Büro

17.03.2010, 15:11 Uhr | ag / msh

Rezepte: Leckere Ideen fürs Büro - zum Beispiel Hähnchen-Flafel (Foto: NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio)Leckere Ideen fürs Büro - zum Beispiel Hähnchen-Flafel (Foto: NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio)Keine Lust auf Kantine und der asiatische Imbiss um die Ecke ödet Sie auch schon an? Dann machen Sie es wie 36 Prozent der Berufstätigen in Deutschland: Die bringen sich nämlich "etwas selbst Zubereitetes von zu Hause" mit. So das Ergebnis eines DAK-Gesundheitsbarometers in Kooperation mit der Zeitschrift Healthy Living. Das kann ein belegtes Brot, ein Salat oder auch mal ein deftiger Muffin sein. Mehr Anregung gefällig? Wir zeigen Ihnen preiswerte, schnelle und doch raffinierte Ideen für den leichten Lunch im Büro.

Lieber kleine Snacks als ein deftiges Mahl

Ob aus Stress oder Bequemlichkeit: Viele Arbeitnehmer verlassen auch während der Mittagszeit ihren Schreibtisch nicht. Doch auch sie trifft irgendwann das Mittagstief. Und wer stundenlang auf das Mittagessen wartet, erliegt mit hoher Wahrscheinlichkeit am Nachmittag einer Heißhungerattacke und greift irgendwann zu Süßigkeiten. Außerdem arbeitet er unkonzentrierter und macht mehr Fehler. Versorgen Sie daher Ihren Körper rechtzeitig mit Nährstoffen - bevor der große Hunger kommt. Besser als eine deftige Mahlzeit sind mehrere kleine Snacks über den Tag verteilt. Essen und Trinken im Zwei- bis Drei-Stunden-Takt, lautet die Devise. Das verhindert den typischen Leistungsabfall mit Schlappheit und Müdigkeit am Nachmittag.

Knackige Fitmacher: Salate und Sandwiches

Leichte Salate oder das klassische Sandwich können Sie schon morgens zubereiten und am Arbeitsplatz in den Kühlschrank stellen. Die belegten Schnitten eignen sich jedoch nicht nur für die Mittagspause. Als zweites Frühstück helfen sie auch, den Blutzuckerspiegel am Vormittag konstant zu halten. Wichtig ist, dass Sie für Abwechslung sorgen. Probieren Sie verschiedene Brot- und Brötchensorten aus, möglichst aus Vollkornmehl. Greifen Sie bei Wurst und Käse zu den fettarmen Sorten. Apfelspalten, Gurken-, Radieschen- und Tomatenscheiben bringen Abwechslung. Auch Paprikastreifen, Sprossen, frische Kräuter, Oliven und knackige Salatblätter verwandeln manch fade Schnitte in einen Gourmet-Snack. Obst, Reiswaffeln oder Rohkost sind eine prima Ergänzung. Den Durst löschen Sie am besten mit Mineralwasser, Tee oder Saftschorlen.

Die Lunch-Box als wichtiges Helferlein

Um selbst gemachte Gerichte fürs Büro aufzubewahren, hat sich die Lunch-Box bewährt. Auch eine Tupper- oder Frischhaltedose halten die Snacks knackig. In ihnen können sie problemlos alle notwendigen Utensilien wie Messer, Gabel, Löffel und Servietten transportieren. Um das eine oder andere Gericht im Büro frisch anzurühren, ist außerdem eine kleine Plastikschüssel hilfreich. Damit mitgebrachte Salate frisch und knackig schmecken, sollten Sie das Dressing erst vor Ort beifügen. Es lässt sich am besten in einem Schraubdeckelglas transportieren. Damit sind sie unabhängig und können auch unterwegs jederzeit eine leckere Mahlzeit zubereiten. So bleiben Sie tagsüber leistungsfähig und kommen nach Feierabend nicht ausgehungert nach hause.



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal