Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Pfeffer - schwarz, weiß, grün

Pfeffer - schwarz, weiß, grün

Schwarzer Pfeffer würzt scharf. Er passt gut zu Saucen, kurz gebratenem und gegrilltem Fleisch, Gulasch und Eintopfgerichten. Auch zu Wild und Pastagerichten nimmt man schwarzen Pfeffer gerne. Weißer Pfeffer ist milder im Geschmack, er passt gut zu hellen Saucen, Suppen und Kartoffelgerichten. Grüner Pfeffer ist mild und aromatisch. Er passt gut zu Steaks, Hackfleisch oder Suppen. Frisch eingelegt, eignet er sich für viele Fleischgerichte. Bunter Pfeffer ist eine Mischung aus schwarzen, weißen und grünen Pfefferkörnern und passt gut zu Fleischgerichten. Gemahlener Pfeffer - am besten frisch aus der Mühle - wird erst am Ende zum Gericht gegeben, ganze Körner kocht man mit.



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal