Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Lebkuchen einfach selber backen

Lebkuchen  

Lebkuchen einfach selber backen

10.12.2010, 11:05 Uhr | tze

Lebkuchen einfach selber backen. Lebkuchen: Die würzigen Weihnachtsklassiker lassen sich auch einfach selbst backen. (Quelle: Getty Images/GMVozd)

Lebkuchen: Die würzigen Weihnachtsklassiker lassen sich auch einfach selbst backen. (Quelle: GMVozd/Getty Images)

Leckere Lebkuchen gehören zur Vorweihnachtszeit wie die Kerzen auf dem Adventskranz. In den Supermärkten beginnt die Lebkuchensaison sogar schon nach Ende der Sommerferien. Aber warum sollten immer nur gekaufte Lebkuchen auf dem Adventsteller liegen? Es ist gar nicht schwer, sie selbst zu backen. Hier finden Sie einfache und schnelle Rezepte für Nürnberger Lebkuchen, Honigkuchen und Printen aus der Rezept-Sammlung von t-online.de. Mit etwas Geschick und Geduld gelingt Ihnen auch ein Lebkuchenhaus.

Das Besondere an Lebkuchen

Charakteristisch für klassische Lebkuchen sind edle Gewürze, reichlich Nüsse und wenig Mehl, Honig als Süßungsmittel und Hirschhornsalz oder Pottasche statt Hefe als Backtriebmittel. Hirschhornsalz eignet sich für schwere, flach gebackene Teige und gibt ihnen eine dezent bittere Note. Man kann es auch durch herkömmliches Backpulver ersetzen, sollte dann aber nur die halbe Menge nehmen.

Zusammenspiel von Früchten und Gewürzen

Das Lebkuchen-Aroma setzt sich aus Orangeat und Zitronat und den Gewürzen Nelken, Zimt, Anis, Kardamom, Koriander, Ingwer, Piment und einer kleinen Prise Muskat zusammen. Praktischerweise gibt es fertige Gewürzmischungen für Lebkuchen zu kaufen. Ihnen kann man noch eine individuelle Note geben, indem man beispielsweise mehr Zimt oder Anis hinzufügt.

Es geht auch ohne Oblaten

Üblicherweise wird der Teig auf große runde oder rechteckige Oblaten gesetzt. Der Vorteil: Die Lebkuchen lassen sich leicht vom Backblech lösen und werden stabiler. Wer Zeit sparen will, kann einfach ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig etwa einen Zentimeter dick auftragen und den Lebkuchen nach dem Backen in etwa fünf mal fünf Zentimeter große Stücke schneiden. Mit Schablonen können Sie auch Herzen und Figuren herausschneiden und mit Zuckergussfarben bunt verzieren..

Mit Glasur oder pur?

Für Naschkatzen unverzichtbar ist jedoch die Glasur, die man auf das noch warme Gebäck aufträgt. Elisenlebkuchen werden traditionell mit dunkler Schokoladenkuvertüre überzogen, Nürnberger Lebkuchen meistens mit Zuckerguss. Bei selbstgebackenen Lebkuchen bleibt es Ihrem Geschmack überlassen. Puristen können die Lebkuchen einfach nur mit halbierten Mandeln garnieren.

So bleiben Lebkuchen lange frisch

Wenn die Lebkuchen aus dem Ofen kommen, müssen sie zunächst richtig abkühlen, ehe man sie in einer Dose verstaut. Damit die Lebkuchen die richtige Konsistenz bekommen, wird der Deckel in den ersten Tagen nur lose aufgelegt, damit das Gebäck "atmen" kann. Es kann bis zu zehn Tagen dauern, bis sie ihr volles Aroma entfalten. Damit die Lebkuchen dann auch in geschlossenen Behältern nicht hart werden, legt man einen halben Apfel oder eine unbehandelte Zitronenschale dazu. Wichtig ist, die Früchte nach ein paar Tagen durch frische zu ersetzen, damit sich kein Schimmel bildet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

shopping-portal