Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Island: Kulinarische Reise

Kulinarische Erlebnisse in Westisland

14.03.2013, 16:42 Uhr | Ulrich Krumstroh, wanted.de

Island: Kulinarische Reise. Starkoch Gunnar Karl Gíslason gehört zu den berühmtesten Köchen Islands. (Quelle: Ulrich Krumstroh)

Starkoch Gunnar Karl Gíslason gehört zu den berühmtesten Köchen Islands. (Quelle: Ulrich Krumstroh)

Islandreisen haben ihren besonderen Reiz: Herrliche, von Vulkanen und der letzten Eiszeit geprägte Landschaften, Geysire und Wasserfälle begeistern ebenso, wie das einzigartige Outdoor-Angebot vom Wandern über Kanufahren bis zur Vogelbeobachtung. Weitgehend unbekannt ist jedoch die neue "Nordic Cuisine" Islands mit einigen Spitzen-Restaurants, die nicht nur auf Island von sich reden machen.

Vom Fisch bis zum Lamm ist in Island alles so frisch wie der Salat aus den isländischen Gewächshäusern, die den Bedarf der Hotels und Restaurants decken. Es kann sich also lohnen die kulinarischen Besonderheiten Islands zu erkunden und die geschmackvolle und frische isländische Küche näher kennenzulernen. 

Das Besondere an geführten Rundreisen sind die vielen kleinen Überraschungen im Programm, die quasi am Wegesrand liegen. Jon Baldur, Erfinder und Guide der kulinarischen Rundreise durch Westisland, führt seine Gäste gleich nach der Ankunft mit Helm und Lampe in eine dunkle Höhle, wo die althergebrachten Speisen der Isländer angeboten werden. Zugegeben, Schafskopf und Schafskopfsülze, Blutpudding (ebenfalls vom Schaf) oder fermentierter Gammelhai (Arctic Shark) sind nur etwas für mutige Touristen. Das Experiment zeigt aber, wofür die neue Isländische Küche steht und dass gutes Essen kaum frischer und überraschender aufgetischt werden kann. >>

Erste kulinarische Anlaufstelle der Rundreise ist das Restaurant Vitinn bei Sandgerdi. Koch Stefán Sigurösson und Geschäftsführerin Brynhildur Kristjánsdöttir empfehlen eine Suppe mit frischen Meeresfrüchten aus dem nahen Hafen und als Hauptgang ein reichhaltiges Schalentiergericht mit Steinkrebsen (Peekytoe), Hummer, Pferdemuscheln, Krabben und Wellhornschnecken.

Ein absolutes Muss ist auch die Bierprobe im Restaurant "Rauda Hused" in Eyrarbakki mit Produkten der lokalen Brauerei Ölvishold Brugghus. Die Biere sind sehr frisch oder wohlig angenehm, manchmal auch rauchig im Geschmack. Und es überrascht kaum, dass die Biersorte "Skjölfti" für Sushi und andere wie "Froja" für Lasagne oder zum Salat empfohlen werden.

Das markanteste Bier des Hauses ist übrigens "Lava", ein Rauchbier mit 9,5 Prozent Alkohol, das geschmacklich hervorragend zu Schokoladendesserts, dunkler Schokolade und blauem Käse passt. Auch die Gastronomie im "Rauda Hused" ist sehr zu empfehlen. >>

Die Fischsuppe mit viel Gemüse, Curry und Knoblauch bietet sich zum Start des Menüs hervorragend an. Zum Hauptgang empfiehlt sich Lobster mit Kartoffeln, Salat, Dip und Brot, bevor abschließend ein leckeres Dessert nach Wahl gereicht wird.

Wer seine kulinarische Erlebnistour auf die Spitze treiben will, schaut den Isländischen Spitzenköchen über die Schulter und erlebt, was in der neuen isländischen Küche möglich ist. Jon Baldur bietet auf der Rundreise einen Koch-Event mit Islands Starkoch Gunnar Karl Gíslason in privater Atmosphäre an. Normalerweise kocht Gíslason im Restaurant Dill in Reykjavik fünf- oder siebengängige Menüs, die wöchentlich je nach Fisch- und Fleisch-Angebot auf Island neu zusammengestellt werden.

Von der Natur Islands inspiriert

Bei dem Starkoch ist alles frisch und perfekt zubereitet. Fast jeder Gang basiert auf eigenen Ideen und Geschmacksrichtungen. Als Pionier der nordischen Küche lässt er sich bei seinen Kreationen von der Natur Islands inspirieren. Damit wäre eine kulinarische Reise fast komplett, es sei denn, dass man unter realen Bedingungen ausprobieren möchte, wie frisch Meeresfrüchte wirklich schmecken können. Jon Baldur führt seine Gäste dafür in das kleine Fischerdorf Stykkishólmur an der Breidafjördur auf das Schiff Saerun zum "Viking Sushi". Nach einem kurzen Auswurf des Netzes ziehen die Fischer einen reichhaltigen Fang an Meeresfrüchten an Bord, die sofort an Ort und Stelle verzehrt werden. Gleich neben dem Hafen befindet sich übrigens das empfehlenswerte Restaurant Narfeyrarstofa, in dem ebenfalls viele, wohl zubereitete Spezialitäten vom köstlichen Lachs bis zum Kormoranbraten angeboten werden. Den gelungenen Abschluss der kulinarischen Rundreise bietet der Besuch im Restaurant Galery in Reykjavik im Hotel Holt.

Das Restaurant Galery wurde mehrfach ausgezeichnet. Es gehört neben dem "Dill" zu den besten Gourmettempeln Islands und muss sich auch im Wettstreit mit anderen skandinavischen Spitzen-Restaurants nicht verstecken. Weitere Informationen über die kulinarische Rundreise in Westisland finden Sie auf isafoldtravel.is.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal