Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Kaffee und Espresso

So werden Sie zum Espresso-Meister

21.10.2013, 13:02 Uhr | Valentina E. Medina, wanted.de

Kaffee und Espresso. Kaffee und Espresso - so gelingt perfekter Espresso. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

So werden Sie zum wahren Barista. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kaffee gehört für die meisten Deutschen zum optimalen Start in den Tag. Wir haben Profi-Röster Jasper Springerling von der Berliner Rösterei Bonanza Coffee Heroes getroffen und mit ihm über perfekten Espresso gesprochen. Zudem verraten wir alles, was Sie über den edlen Wachmacher wissen müssen - mit diesen Tipps werden Sie zum wahren Barista!

Jeder Deutsche trinkt jährlich im Durchschnitt 160 Liter des koffeinhaltigen Genussmittels. Der Gourmet-Status des schwarzen Elixiers geht so weit, dass es exquisite "Cuppings" gibt, bei denen - ähnlich einer Weinprobe - verschiedene Kaffeesorten verkostet werden.

Espresso für Helden

Um Ihnen nur das Beste vom Besten anzubieten, haben wir uns auf die Suche nach dem derzeit beliebtesten Coffee-Shop und einer der beliebtesten Röstereien Deutschlands begeben. Im Berliner Bonanza Coffee Heroes sind wir schließlich fündig geworden. Hier erfreuen sich Kaffeeliebhaber an diversen Spezialitäten, vom kräftigen Espresso über vollmundigen Cappuccino bis hin zum fruchtigen Iced-Coffee auf Weltklasse-Niveau. Verantwortlich dafür sind die Gründer Yumi Choi und Kiduk Reus,

die durch die halbe Welt gereist sind auf der Suche nach den besten Kaffeesorten und Zubereitungsarten.

Foto-Serie mit 12 Bildern

Upgrade your Coffee – Die besten Maschinen für den Mann

"Es gibt natürlich eine ganze Reihe exzellenter Espressomaschinen. Wir schwören auf die Maschinen von Kees van der Westen, hier im Coffee-Shop nutzen wir das Modell "Spirit", doch auch die "Mirage" ist großartig. Neben diesen stellt auch die Marke La Marzocco eine der besten Maschinen her“, so Jasper Springerling. "Da Maschinen in dieser Größenordnung für den Heimgebrauch etwas überdimensioniert sind", sagt der Experte weiter, "bietet es sich an, in kleinere Modelle, wie die "Speedster"-Maschine aus dem Hause Kees Van der Westen für etwa 15.000 Euro, zu investieren." In unserer Foto-Show finden Sie weitere hochwertige Maschinen für den Heimgebrauch von preiswert bis teuer.

Espresso versus Kaffee – Die Röstung ist entscheidend

Aber was ist denn nun der Unterschied zwischen Kaffee und Espresso? Wer denkt, dass Espresso mehr Koffein als Kaffee enthält, liegt falsch, denn tatsächlich hat Espresso nur halb so viel Koffein wie eine Tasse Filterkaffee. Der Unterschied liegt jedoch in der Röstung und nicht in der Bohne, wie von vielen vermutet. Da bei der Röstung Koffein und Säure abgebaut wird, enthält der magenschonende Espresso eben auch weniger Säure im Gegensatz zum heller gerösteten Kaffee. Wer sich jetzt fragt, warum Espresso intensiver als Kaffee schmeckt, dem sei hier weitergeholfen: Espresso schmeckt intensiver, da hier nur eine geringe Wassermenge verwendet wird, etwa 25 Milliliter. Somit wird das Kaffeepulver konzentrierter extrahiert und der Geschmack intensiver. Im Allgemeinen ist bei der Röstung das Timing entscheidend, denn für die vielfältige Aromabildung ist die Röstdauer verantwortlich. Je länger der Röstprozess andauert, etwa 15 bis 20 Minuten, desto komplexere Aromaverbindungen entstehen.

Vorzügliches Rohmaterial – Die besten Kaffeesorten Neben einer gekonnten Röstung ist natürlich auch das Rohmaterial entscheidend. Jasper Springeling verrät, woher die besten Bohnen kommen: "Es ist schwierig zu sagen, welche die perfekte Sorte ist, da es abhängig davon ist, woher das Produkt stammt. Arabica-Bohnen sind schon mal ein guter Anfang. Es gibt eine Menge verschiedener Länder, die großartige Arbeit leisten, doch wir bevorzugen Sorten aus Kenia, wie Kagumoini-Kaffee oder Lekempti aus Äthiopien – diese überzeugen durch einen starken und vollmundigen Geschmack. Doch auch Kaffee aus Guatemala und Panama, wie die Sorte Esmeralda Boquete Geisha, versprechen Top-Qualität." "Viva la Crema!" - In vier Schritten zum perfekten Espresso

Der Schlüssel zu einem perfekten Espresso liegt hauptsächlich im Feinheitsgrad der gemahlenen Espresso-Bohnen. Diese sollten eine Mischung der Sorten Arabica und Robusta sein.

1)     Nur frisch gemahlene Bohnen garantieren Hochgenuss. Der Mahlgrad sollte fein sein, denn bei zu grober Mahlung wird das Wasser zu schnell extrahiert und das Aroma geht verloren.
2)     Die richtige Pulvermenge: Etwa sechs bis sieben Gramm. Als Faustregel können Sie sich merken, den Siebträger leicht gehäuft bis zum Rand zu befüllen.
3)     Für den absoluten Hochgenuss sollte statt eines Vollautomaten eine hochwertige Siebträgermaschine zum Einsatz kommen.
4)     Der Wasserdruck ist das Geheimnis der perfekten Crema: Die ideale Brühtemperatur beträgt 90 bis 96 Grad, die perfekte Durchlaufzeit liegt bei 25 Sekunden und der aufgebaute Druck sollte rund neun Bar haben.

Ergebnis: Nachdem Sie den Espresso in eine vorgewärmte Tasse gegeben haben und Sie auf eine feste und haselnussbraune Crema blicken, haben Sie es geschafft. Lassen Sie sich Ihren perfekten Espresso schmecken.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal