Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Argentinisches Essen - so gelingen Empanadas

International  

Argentinisches Essen - so gelingen Empanadas

27.01.2014, 14:19 Uhr | id (hp)

Fast jede Küche der Welt hat ein Rezept für gefüllte Teigtaschen: Was den Osteuropäern ihre Piroggen und den Asiaten ihre Frühlingsrollen sind, sind für Südamerikaner die Empanadas. Empanadas eignen sich hervorragend als Snack oder Fingerfood. Die Zubereitung der Füllung variiert je nach Provinz, starre Regeln gibt es nicht - oft wird einfach verwendet, was die Küche hergibt.

Empanadas - die Füllung für das argentinische Essen

Beginnen Sie mit der Füllung für das argentinische Essen, denn diese muss vor dem Weiterverarbeiten abkühlen. Dazu kochen Sie nach unserem Rezept drei Eier hart und würfeln ein Pfund Rinder- oder Schweinelende sowie drei Zwiebeln möglichst fein. Dünsten Sie die Zwiebeln in einer großen Pfanne glasig, salzen Sie sie leicht und rühren Sie dann die Fleischwürfelchen ein. Währenddessen putzen und hacken Sie drei mittelgroße Lauchstangen und je eine rote und gelbe Paprikaschote.

Ist das Fleisch angedünstet, fügen Sie das zerkleinerte Gemüse hinzu und würzen die Füllung mit Salz und Pfeffer. Je eine Prise Oregano, Kümmel und Chilipulver geben den Empanadas einen kräftigen Geschmack. Abschließend nehmen Sie die Pfanne vom Herd, pellen und hacken die hart gekochten Eier und rühren sie unter die anderen Zutaten. Vor der Weiterverarbeitung sollte die Füllung abkühlen.

Rezept für einen einfachen Teig

Nun stellen Sie den Teig für die Empanadas her: Kneten Sie aus 900 Gramm Mehl, 375 Millilitern Wasser, 140 Millilitern Öl und neun Esslöffeln Essig sowie einer Prise Salz einen glatten Teig. Diesen lassen Sie dann eine halbe Stunde lang ruhen. Rollen Sie den Teig danach auf etwas Mehl möglichst dünn aus und schneiden Sie ihn in Kreise mit einem Durchmesser von 12 bis 15 Zentimetern. Als Schablone eignet sich zum Beispiel eine Müslischale.

Die Teigtaschen richtig füllen

Testen Sie die abgekühlte Füllung: Sollte sich Flüssigkeit gebildet haben, muss diese abtropfen. Die Füllung sollte möglichst trocken sein. Anschließend geben Sie in die Mitte eines jeden Teigkreises einen Esslöffel der Füllung. Bestreichen Sie die Teigränder leicht mit Wasser und falten Sie jeden Kreis vorsichtig zu einem Halbmond zusammen. Damit die Ränder zusammenhalten, werden sie mit den Zinken einer Gabel nochmals zusammengedrückt - so entsteht außerdem ein hübsches Muster.

Die Empanadas backen Sie im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten lang. Traditionell wird das argentinische Essen ohne Besteck gegessen, weshalb sie vor dem Verzehr auf eine lauwarme Temperatur abkühlen sollten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal