Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Asiatische Küche > Chinesische Küche >

Seitan: Ersatz für Hühner- und Schweinefleisch

Pflanzlicher Fleischersatz  

Seitan: Ersatz für Hühner- und Schweinefleisch

14.02.2014, 15:45 Uhr | fs (CF)

Seitan: Ersatz für Hühner- und Schweinefleisch. Es gibt Seitan, dessen Oberfläche der von Entenfleisch nachempfunden ist (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es gibt Seitan, dessen Oberfläche der von Entenfleisch nachempfunden ist (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die asiatische Küche verwendet Seitan bereits seit Jahrzehnten als Fleischersatz. Ähnlich wie Tofu wird das pflanzliche Produkt mittlerweile auch hierzulande gerne von Vegetariern und Veganern gegessen.

So verwendet die asiatische Küche den Fleischersatz

Ursprünglich soll Seitan von Zen-Mönchen entwickelt worden sein, die damit ihren vegetarischen Speiseplan erweiterten. Seinen Namen erhielt das Produkt von einem Philosophen aus Japan, Georges Ohsawa, der auch als Begründer der modernen makrobiotischen Lebensweise gilt.

Heute ist es für die chinesische Küche unentbehrlich geworden und wird auch in Europa etwa als Alternative für Hühner- und Schweinefleisch immer beliebter.

Hergestellt wird Seitan aus Gluten, dem Klebereiweiß, das in Weizenmehl enthalten ist, und erhält bei der Produktion oft das Aussehen von fleischlichen Vorbildern. So gibt es beispielsweise Seitan, dessen Oberfläche der von Entenfleisch nachempfunden ist. Wer den Fleischersatz selbst einmal probieren möchte, findet ihn vor allem in Reformhäusern und Bioläden. Dort wird Seitan unter anderem in Form von Würstchen, Bratlingen, Schnitzeln oder Aufschnitt angeboten.

Wie gesund ist Seitan?

Seitan gilt als kalorienarm und cholesterinfrei und wird daher als besonders gesundes Lebensmittel gehandelt. Es weist zwar einen hohen Gehalt an Eiweiß auf, dieses kann laut dem Ernährungsportal "Essen und Trinken" aufgrund des geringen Gehalts der Aminosäure Lysin aber weniger gut vom Körper verwertet werden als beispielsweise das aus Soja oder Eiern.

Es trägt also nicht so sehr zur Deckung des Eiweißbedarfs des Körpers bei und kann daher auch in relativ großen Mengen verzehrt werden. Wer unter einer Glutenunverträglichkeit leidet, sollte aber unbedingt auf Seitan verzichten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Asiatische Küche > Chinesische Küche

shopping-portal