Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Einmachen: Konfitüre und Marmelade zubereiten

Selbstgemacht schmeckt besser  

Einmachen: Konfitüre und Marmelade zubereiten

13.05.2014, 11:21 Uhr | tl (CF)

Das Einmachen von selbstgemachter Marmelade feiert ein Comeback. Vorbei die Zeiten, in denen nur Großmutter Konfitüre zubereitet hat. Was genau das Einmachen überhaupt ausmacht und was der Unterschied zum Einkochen ist, erfahren Sie hier.

Einmachen: Altbewährt, aber effektiv

Nichts schmeckt besser, als seine selbstgemachte Konfitüre auf ein frisches Brötchen zu streichen. Doch wie funktioniert die Herstellung der Fruchtaufstriche, die bereits der Großmutter so einfach von der Hand gingen? Durch das Einmachen werden die Früchte Ihrer Wahl konserviert. Für Marmelade benötigen Sie lediglich Obst, eine Packung Gelierzucker, einen großen Topf und einige Einmachgläser, die Sie in vielen Supermärkten finden. Dann geht's los!

Marmelade und Co. leicht gemacht

Waschen Sie Ihre Früchte zunächst, entfernen Sie gegebenenfalls die Kerne und schneiden Sie das Obst in kleine Stücke. Geben Sie diese nun zusammen mit dem Gelierzucker nach Packungsanweisung in einen Kochtopf und kochen Sie die Fruchtmischung auf. Lassen Sie die Mixtur etwa drei Minuten sprudeln, rühren Sie dabei gelegentlich um.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Einmachgläser sauber sind – kochen Sie die Gläser am besten vorher aus, sodass sie sterilisiert sind. Nehmen Sie nun einen Trichter und füllen Sie die heiße Marmelade in das Einmachglas. Nun verschließen Sie das Glas gut und drehen es um. Lassen Sie Ihre Fruchtmischung am besten an einem dunklen Ort auskühlen. Fertig ist die Marmelade mit persönlicher Note!

Der Unterschied: Einmachen oder Einkochen?

Auch beim Einkochen werden die Zutaten konserviert, also länger haltbar gemacht. Der Unterschied besteht jedoch in der Zubereitung. Während beim Einmachen die Zutaten vorher gekocht werden, wird das Obst oder Gemüse beim Einkochen in einem speziellen Einkochglas direkt erhitzt. Dieses wird mit speziellen Metallklammern verschlossen und in einen Kochtopf mit Wasser gestellt und erhitzt.

Je nach Rezept kann die Zeit des Einkochens variieren. Beim Lagerprozess besteht kein Unterschied zum Einmachen. Lassen Sie das Glas abkühlen und stellen Sie es kopfüber in die Speisekammer. So können Sie Ihre Zutaten bis zu einem halben Jahr lang genießen!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal