Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Kuchen & Torten >

Apfelkuchen vom Blech: Einfaches Rezept

Kindheitserinnerungen  

Apfelkuchen vom Blech einfach selbst gemacht

21.09.2016, 15:19 Uhr | ip (hp)

Apfelkuchen vom Blech: Einfaches Rezept. Der Herbst ist Apfelzeit und damit die beste Gelegenheit um einen frischen Apfelkuchen zu backen. (Quelle: imago images/Westend61)

Der Herbst ist Apfelzeit und damit die beste Gelegenheit um einen frischen Apfelkuchen zu backen. (Quelle: Westend61/imago images)

Omas Apfelkuchen wird meist unkompliziert zubereitet und schmeckt einfach gut. Ist er außerdem mit leckeren Butterstreuseln versehen, wird er zu einem kulinarischen Gedicht. Mit diesem Rezept zaubern Sie einen guten Kuchen ohne große Mühe.

Für Omas Apfelkuchen nur die besten Zutaten 

Das Schöne an Omas Rezepten ist, dass diese in der Regel einfach zuzubereiten sind. Sie benötigen oftmals kein Backpulver und werden dennoch leicht und locker. Für den vorgestellten Blechkuchen mit Äpfeln wird Streuselteig für den Boden verwendet.

Möchten Sie besonders feine Streusel zubereiten, sollten Sie immer nur Butter und niemals Margarine verwenden. Noch delikater werden die Streusel, wenn Sie den Vanillezucker durch das Mark von echten Vanillestangen ersetzen.

Ein kleines Highlight im Apfelkuchen - aber nur für Erwachsene - sind Rum-Rosinen. Diese erhalten Sie fertig eingelegt.

Die Streusel herstellen

Für den Teig benötigen Sie:

  • 500 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimtpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Butter

Stellen Sie zuerst die Streusel her. Dazu vermischen Sie gesiebtes Weizenmehl, Zucker und Zimtpulver miteinander. Wer keinen Zimt mag, lässt diesen einfach weg.

Anschließend geben Sie den Vanillezucker dazu. Schmelzen Sie die Butter, lassen diese lauwarm abkühlen und geben diese ebenfalls dazu. Stellen Sie nun aus den genannten Zutaten Streusel her.

Das gelingt am besten, wenn Sie dazu zwei Gabeln verwenden und den Teig flockig zusammenrühren. Für den Blechkuchen legen Sie das Blech mit Backpapier aus oder fetten dieses satt ein. Darauf verteilen Sie zwei Drittel des Streuselteiges und drücken diesen leicht an.

Den Blechkuchen fertigstellen und backen

Für die Füllung brauchen Sie:

  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • eine halbe Handvoll Rosinen
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 100 g gehobelte Mandeln

Waschen und schälen Sie die säuerlichen Äpfel. Vierteln Sie diese, entfernen Sie das Kerngehäuse und schneiden Sie die Spalten in feine Scheiben. Geben Sie den Apfelsaft in einen Topf und dünsten Sie darin die Äpfel drei bis fünf Minuten. Gießen Sie die überschüssige Flüssigkeit ab. Nun geben Sie eine halbe Handvoll Rosinen dazu und lassen die Füllung abkühlen.

In der Zwischenzeit streuen Sie die Marzipanrohmasse auf den Blechkuchenboden. Darauf verteilen Sie zuerst die Füllung und danach die restlichen Streusel. Zum Schluss streuen Sie die gehobelten Mandeln darüber. Zum Backen stellen Sie den Kuchen bei 190 Grad Ober- und Unterhitze für 40 Minuten in den Backofen.

Wie die meisten Kuchen schmeckt auch Omas Apfelkuchen frisch am besten. Lässt man ihn im Ganzen auf dem Blech, deckt ihn mit einem Tuch ab und schneidet nur die benötigte Menge ab, trocknet er nicht so rasch aus. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal