Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Vegane Ernährung >

Einfach vegan kochen

Ohne tierische Produkte  

Einfach vegan kochen

18.09.2014, 15:18 Uhr | cp (hp)

Vegan kochen muss nicht schwierig sein. Mit den passenden Ersatzprodukten können Sie problemlos Fleisch, Eier und andere tierische Produkte ersetzen.

Was ist vegan?

Veganismus ist eine spezielle Form des Vegetarismus. Vegan lebende Menschen lehnen es ab, Tiere oder tierische Produkte zu essen oder zu nutzen. Sie verzichten nicht nur auf den Verzehr von Fleisch und Milchprodukten, sie meiden auch Lebensmittel, zu deren Herstellung tierische Zusatzstoffe wie Gelatine oder Lactose verwendet werden. Als Grund für diese Lebensweise geben viele Veganer Gesundheit, Tierschutz oder Tierethik an. 

Achtung vor versteckten Inhaltsstoffen

Gerade wenn Sie sich in der Umstellungsphase zum Veganer befinden, sollten Sie die Inhaltsstoffe auf den Lebensmittelverpackungen genau lesen. Denn viele Lebensmittel enthalten versteckte tierische Produkte. Informieren Sie sich über die genaue Bezeichnung und Zusammensetzung der Zusatzstoffe. Hier sind oft tierische Produkte wie Gelatine versteckt.

So wird zum Beispiel mancher Wein durch Gelatine oder Fischblasen gefiltert. Achten Sie auch darauf, dass Zucker nicht durch Honig ersetzt wurde. Wenn Sie ganz sicher sein wollen, ein veganes Produkt zu kaufen, erhalten Sie in Bioläden oder Reformhäusern kompetente Auskunft.

Vegan kochen - Ersatzprodukte & Co.

Wenn Sie sich vegan ernähren wollen, müssen Sie auf nichts verzichten. Denn es gibt eine Vielzahl von Ausweichstoffen, die für Abwechslung in der Küche sorgen. Statt Fleisch ist Tofu oder Seitan geeignet und statt Käse wählen Sie veganen Käse aus Soja oder Seidentofu.

Soja-, Hafer-, Kokos- oder Dinkelmilch ersetzt die Kuhmilch. Auch Joghurt müssen Sie nicht aus Ihrem Speiseplan streichen - Soja-Joghurt ist eine leckere und gesunde Alternative. Soja-Sahne ersetzt Sahne in herzhaften und süßen Gerichten. Statt Butter können Sie auf vegane Margarine zurückgreifen.

Auch für Eier gibt es mehrere Alternativen. Entweder Sie greifen zum Eiersatz oder Sie nutzen Avocados bei deftigen Speisen. Vollreife Bananen sind für Kuchen und Süßspeisen ein guter Ersatz. 

Es gibt inzwischen viele vegane Cafés oder Restaurants. So können Sie Ihren Lebensstil auch auf Reisen problemlos weiterführen. 

Tofuschnitzel mit Brokkoli - vegan und lecker

Rosmarinkartoffeln und Tofuschnitzel mit Brokkoli sind einfach und schnell zu kochen. Das vorgestellte Rezept ist ausreichend für vier Personen.

Waschen Sie acht mittelgroße Kartoffeln und schneiden Sie sie in Scheiben. Pinseln Sie ein Backblech mit Olivenöl ein und legen Sie die Kartoffelscheiben darauf. Anschließend würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Paprika und backen die Kartoffeln 30 Minuten bei 180 Grad im Backofen. Zehn Minuten bevor die Kartoffeln gar sind, streuen Sie abgezupfte Rosmarinnadeln darüber.

Inzwischen können Sie 400 Gramm Tofu in Scheiben schneiden, mit Salz, Pfeffer und Zwiebeln würzen und in der Pfanne braten. Den Brokkoli kochen Sie in Salzwasser, bis er bissfest ist. Servieren Sie den Tofu mit gebratenen Zwiebelringen, den Rosmarinkartoffeln und dem Brokkoli.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal