Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Was sind Pastinaken? Wissenswertes zum Wurzelgemüse

Rezepte, Tipps und Tricks  

Was sind Pastinaken? Wissenswertes zum Wurzelgemüse

06.02.2019, 12:47 Uhr | uc, t-online.de, sah

Was sind Pastinaken? Wissenswertes zum Wurzelgemüse. Pastinaken: Sie sehen aus wie weiße Karotten und können auch so zubereitet werden. (Quelle: Getty Images/margouillatphotos)

Pastinaken: Sie sehen aus wie weiße Karotten und können auch so zubereitet werden. (Quelle: margouillatphotos/Getty Images)

Früher galten Pastinaken als wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung, gerieten aber in Vergessenheit. Doch was sind Pastinaken eigentlich genau? Tipps und Rezepte zum gesunden Wurzelgemüse.

Pastinaken: Aussehen und Geschmack

Das gelblich-weiße Wurzelgemüse erinnert optisch mit seiner spitz zulaufenden Kegelform an Mohrrüben oder Petersilienwurzeln. Pastinaken können etwa ab September geerntet werden und feiern als Gemüse von November bis ins Frühjahr Hochsaison.

Die rübenartigen Pastinaken zählen ähnlich wie Grünkohl zu den Gemüsesorten, deren Geschmack noch besser wird, wenn die Pflanze Frost abbekommen hat. Dann wird die Pastinake milder, nussiger und süßer. Ihr manchmal auch sehr herber Geschmack erinnert an den von Sellerie oder Karotten.

Besonders beliebt als Babynahrung

Lange Zeit war das Gemüse eher unpopulär. Im 18. Jahrhundert hingegen zählten Pastinaken sogar zu den Grundnahrungsmitteln – bis sie immer mehr durch Kartoffeln ersetzt wurden.

Heute ist das Wurzelgemüse vor allem in den USA oder England eine echte Delikatesse. In der britischen Küche ist Pastinakenpüree als Beilage zu gebratenem Fleisch beliebt. Hierzulande werden die Rüben oft püriert und so zu Baby-Gemüsebrei in Gläschen verarbeitet – wegen ihres geringen Nitratgehalts.

Pastinaken sind leicht bekömmlich, machen lange satt und enthalten viele Nährstoffe wie B-Vitamine, Vitamin C, Magnesium und Kalzium. Damit ist das Gemüse nicht nur lecker, sondern vor allem gesund.

Tipps zum Kauf und zur Zubereitung

Wenn Sie Pastinaken oder Petersilienwurzeln kaufen, greifen Sie am besten zu kleinen Exemplaren. Denn je kleiner sie sind, desto zarter und besser sind sie im Geschmack. Zudem sollte die Schale fest und unversehrt sein. Die Blätter sehen im besten Fall grün und saftig aus.

Geschälte Pastinke: Entfernen Sie die Enden der Pastinake nach dem Schälen. (Quelle: Getty Images/Sarsmis)Geschälte Pastinke: Entfernen Sie die Enden der Pastinake nach dem Schälen. (Quelle: Sarsmis/Getty Images)

Pastinaken können Sie ähnlich wie Karotten zubereiten. Vor der Verarbeitung sollten Sie die Schale der Knollen entfernen, am besten mit einem Sparschäler. Waschen Sie die Pastinaken danach und zerkleinern Sie sie anschließend. Sie können Pastinaken roh essen, gedünstet, gebacken, als Suppe oder Püree.

Rezept: Pastinakensuppe

Eine Pastinakensuppe ist schnell gekocht und wärmt von innen. Croûtons runden die Suppe geschmacklich ab.

Pastinakensuppe: Das Gemüse für die Suppe wird mit einem Stabmixer püriert. (Quelle: Getty Images/Qwart)Pastinakensuppe: Das Gemüse für die Suppe wird mit einem Stabmixer püriert. (Quelle: Qwart/Getty Images)

Zutaten für sechs Personen:

  • 500 Gramm Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • 1 Esslöffel Öl
  • 800 Milliliter Gemüsebrühe
  • 200 Milliliter Milch
  • 100 Milliliter Schlagsahne
  • 3 Teelöffel Tafelmeerrettich
  • Pfeffer, Salz, etwas Muskatnuss

Zutaten für die Croûtons:

  • 200 Gramm Brioche oder wahlweise Weißbrot
  • 4 Stängel Thymian
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung der Pastinakensuppe:

1. Ziehen Sie zunächst die Zwiebel ab und schneiden sie in Würfel.
2. Schälen Sie die Pastinaken ebenfalls und schneiden sie dann in Scheiben.
3. Dünsten Sie anschließend beide Zutaten im Öl an und gießen die Brühe hinzu.
4. Lassen Sie das Ganze nun 20 Minuten lang bei geschlossenem Deckel kochen.
5. Pürieren Sie danach das Gemüse mit einem Stabmixer und rühren die Milch, Sahne und den Meerrettich unter.
6. Jetzt müssen Sie nur noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Zubereitung der Croûtons:

1. Schneiden Sie die Rinde vom Brioche ab und würfeln Sie den Rest.
2. Spülen Sie den Thymian ab, schütteln Sie ihn trockenund zupfen Sie ihn ab.
3. Erhitzen Sie nun Öl in einer Pfanne und braten Sie die Brotwürfel gemeinsam mit den Thymianblättchen knusprig.
4. Geben Sie zuletzt noch ein wenig Salz und Pfeffer hinzu und entnehmen Sie die Croûtons.
5. Bestreuen Sie die Suppe im letzten Schritt mit den Croûtons.

Rezept: Pastinakenpüree mit Kartoffeln

Eine Alternative zum Kartoffelpüree ist ein Pastinakenpüree mit Kartoffeln. Diese schmackhafte Beilage ist schnell und einfach in nur drei Schritten zubereitet.

Pastinakenpüree: Mit Butter und Milch wird das Püree schön cremig. (Quelle: Getty Images/Ockra)Pastinakenpüree: Mit Butter und Milch wird das Püree schön cremig. (Quelle: Ockra/Getty Images)

Zutaten für vier Personen:

  • 300 Gramm Kartoffeln
  • 200 Gramm Pastinaken
  • 1/2 Esslöffel grobes Salz
  • 2 Esslöffel Butter
  • Milch
  • Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

1. Für das Püree die Kartoffeln und Pastinaken schälen, würfeln und in kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten garen.
2. Mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
3. Die Butter unterrühren und so viel warme Milch zugeben, dass ein cremiges Püree entsteht.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe