Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Eierlikör-Pralinen selber machen: Cremiger Genuss

Kleine Versuchung  

Eierlikör-Pralinen selber machen: Cremiger Genuss

17.12.2014, 16:09 Uhr | hm (CF)

Hobby-Konditoren können mit ein paar einfachen Handgriffen leckere Eierlikör-Pralinen selber machen. Sie sollten für das Rezept rund 40 Minuten ohne Ruhezeit einplanen – Ihre Gäste werden begeistert sein.

Zutaten für 50 cremige Eierlikör-Pralinen

Eierlikör hat schon längst sein verstaubtes Image abgeschüttelt und bringt das gewisse Etwas in Cocktails oder Süßspeisen. Eine besonders cremige Versuchung sind Eierlikör-Pralinen, die Sie einfach selber machen können. Bevor Sie mit dem Rezept nach Vorschlag des Rezeptportals von „Dr. Oetker“ beginnen, legen Sie sich am besten eine Silikonform mit Pralinenmulden zur Herstellung der kleinen Leckereien zu. Für den Hohlkörper und die Füllung benötigen Sie:

  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 El Eierlikör

Eierlikör-Pralinen selber machen: Das kinderleichte Rezept

Nehmen Sie sich zunächst der Kuvertüre an und zerkleinern Sie die Schokolade. Im nächsten Schritt schmelzen Sie die Stücke in einem Wasserbad bei schwacher Hitze, bis alles zu einer gleichmäßigen Masse verschmolzen ist. Nachdem die Kuvertüre auf Handtemperatur abgekühlt ist, geben Sie die süße Flüssigkeit in Ihre Silikonform mit Pralinenmulden. Bewegen Sie die Form dabei langsam hin und her, damit sich die Masse gleichmäßig verteilt. 

Legen Sie einen Bogen Backpapier unter ein Ofengitter. Jetzt stürzen Sie die Form auf das Gitter: Dabei läuft die Schokolade zum Teil aus den Mulden heraus. Warten Sie rund fünf Minuten, stürzen Sie die Form wieder zurück und ziehen Sie mit einem Messer überflüssige Kuvertüre ab – die Reste werden später noch gebraucht. Nach anderthalb Stunden im Kühlschrank sind die Hohlkörper ausgehärtet.

Die Füllung der Eierlikör-Pralinen

In der Zwischenzeit geben Sie das Sahnesteif in eine kleine Schale und fügen den Eierlikör hinzu. Rühren Sie die Mischung mit einer Gabel glatt. Die Füllung geben Sie in einen Gefrierbeutel, verschließen diesen und schneiden eine kleine Ecke ab. Mit Ihrem improvisierten Spritzbeutel verteilen Sie anschließend die Füllung in den Schokoladenmulden.

Die übrig gebliebene Kuvertüre schmelzen Sie nun erneut, lassen sie abkühlen und geben die Schokolade in einen Gefrierbeutel. Schneiden Sie erneut eine kleine Ecke ab und füllen Sie mit der Masse die Pralinen in der Form von außen nach innen auf. Klopfen Sie die Silikonform leicht auf die Arbeitsfläche und ziehen Sie die Oberfläche mit einer Teigkarte ab, um überschüssige Schokolade zu entfernen. Ihre Eierlikör-Pralinen müssen jetzt zwei Stunden im Kühlschrank aushärten und können dann aus der Form gelöst werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal