Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Feldsalat anbauen: Gemüse säen und pflegen

Ertragreich gärtnern  

Feldsalat anbauen: Gemüse säen und pflegen

30.03.2015, 12:04 Uhr | rk (CF)

Feldsalat anbauen: Gemüse säen und pflegen. Mit der richtigen Aussaat und Pflege wird der Feldsalat es Ihnen ertragreich danken. (Quelle: imago images/Anka Agency International)

Mit der richtigen Aussaat und Pflege wird der Feldsalat es Ihnen ertragreich danken. (Quelle: Anka Agency International/imago images)

Wenn Sie Feldsalat anbauen möchten, haben Sie dazu mehrmals im Jahr Gelegenheit. Erfahren Sie hier, worauf Sie bei der Aussaat und der Pflege der Pflanzen achten sollten.

Feldsalat säen: So gelingt's

Sowohl im Sommer als auch im Herbst können Sie Feldsalat anbauen. Für die Ernte zwischen September und Oktober säen Sie das Saatgut zwischen Juli und August aus. Möchten Sie den nussigen Salat in den Wintermonaten November bis Januar ernten, sollte die Aussaat bis Mitte September erfolgen. Auch wenn es mittlerweile Feldsalatsorten gibt, die ebenfalls im Frühjahr angebaut werden können, bezeichnet das Magazin "Mein schöner Garten" Feldsalat als "typische Herbstkultur".

Die Experten empfehlen, das Saatgut mit einem Abstand von fünf bis acht Zentimetern in Doppelreihen in einer Tiefe von einem Zentimeter auszusäen. Zwischen den Doppelreihen sollten Sie jeweils etwa 15 Zentimeter Abstand lassen. Anschließend sollte das Saatgut mit Erde bedeckt werden, die mithilfe eines Brettes leicht angedrückt wird.

Die richtige Pflege von Feldsalat

Das Beet, in dem Sie Feldsalat anbauen, sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Wenn Sie den Feldsalat im Sommer aussäen, ist dies durch den geringeren Niederschlag und die höheren Temperaturen üblicherweise etwas aufwendiger als im feuchteren, kühleren Herbst.

Egal, zu welcher Jahreszeit Sie Feldsalat anbauen – auf Dünger können Sie generell verzichten. Es reicht aus, die Bodenqualität gegebenenfalls mit Kompost zu verbessern. Bei einer Zugabe von Dünger erhöht sich zwar der Ertrag, aber auch der Nitratgehalt in den Pflanzen. Die "Vereine für Unabhängige Gesundheitsberatung" (UGB) etwa weisen darauf hin, dass Nitrat an sich zwar auch in größeren Mengen für den Körper harmlos sei, im menschlichen Organismus oder bei der Verarbeitung von nitrathaltigen Lebensmitteln aber zu Nitrit umgewandelt werden könne. Es wird angenommen, dass Nitrit in Verbindung mit verschiedenen Stoffen krebserregend sein könnte.

Salat nicht zu dicht säen

Damit die Rosetten des Feldsalats nicht zu klein bleiben, sollten Sie das Saatgut nicht zu dicht beieinander aussäen. Bemerken Sie, dass die Pflanzen sehr dicht zusammenwachsen, sollten Sie sie frühzeitig auf acht bis zehn Zentimeter Abstand umziehen. Wenn Sie auch im Winter ernten möchten, schützen Sie die Pflanzen mit Gartenvlies vor der Kälte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal