Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Aprikosentarte: Blätterteig mit fruchtigem Belag

Typisch französisch  

Aprikosentarte: Blätterteig mit fruchtigem Belag

07.05.2015, 12:15 Uhr | uc (CF)

Aprikosentarte: Blätterteig mit fruchtigem Belag. Ob mit oder ohne Pfirsichlikör: Diese sommerlichen Nachspeise kann keiner widerstehen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ob mit oder ohne Pfirsichlikör: Diese sommerlichen Nachspeise kann keiner widerstehen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Tarte ist ein sehr vielseitiger Nachtisch – sie lässt sich mit verschiedenen Früchten variieren. Eine Aprikosentarte eignet sich als sommerliche Nachspeise, wenn das Obst besonders reif und aromatisch ist. Lesen Sie hier ein passendes Rezept.

Aprikosentarte: Süßer Hochgenuss

Wenn Sie gerne backen, ist die Aprikosentarte eine besonders schöne Aufgabe: Wie in Frankreich üblich, wird sie verkehrt herum gebacken, sodass die Früchte gemeinsam mit dem karamellisierten Zucker eine knusprig-frische Liaison eingehen. Achtung: Das folgende Rezept enthält Pfirsichlikör. Falls Kinder mitessen, können Sie stattdessen aber einfach Pfirsichsaft verwenden. Für etwa zehn Kuchenstücke benötigen Sie die folgenden Zutaten:

  • 300 g Blätterteig (TK)
  • 100 g Zucker
  • 30 g kalte, gesalzene Butter (in Flöckchen zerpflückt)
  • 600 g Aprikosen (reif)
  • 12 Blätter Zitronenmelisse oder Zitronenverbene
  • 250 g Schmand
  • 3 EL Pfirsichlikör oder Pfirsichsaft
  • 1 TL Ahornsirup
  • Außerdem: Tarte-Tatin-Form (25cm Durchmesser)

Kuchen umgedreht: So gelingt das Rezept

Heben Sie die Blätterteigplatten nebeneinander auf eine große Platte und lassen Sie sie etwa zehn Minuten lang auftauen. Währenddessen können Sie bereits den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Schmelzen Sie nun laut Rezept der Zeitschrift „Living at Home“ 80 Gramm Zucker in einem Topf, bis er karamellisiert.

Tipp: Auf kleiner Flamme brennt der Zucker weniger leicht an. Geben Sie nun die Butter hinzu und rühren Sie sie unter. Diese Masse gießen Sie in eine Tarte-Tatin-Backform und verteilen sie dort gleichmäßig. Bereiten Sie als Nächstes die Aprikosen vor: Waschen und entsteinen Sie das Obst. Anschließend verteilen Sie die Früchte mit der Schnittseite nach oben in der Form. Bestreuen Sie sie dann mit etwa 20 Gramm Zucker.

So entsteht die Aprikosentarte

Stapeln Sie die aufgetauten Blätterteigplatten und rollen Sie sie rund aus – der Durchmesser sollte etwas größer sein als die Form. Legen Sie den Teig nun vorsichtig über die Früchte, klappen ihn am Rand nach innen um und drücken ihn fest. Stechen Sie den Teigdeckel mit einer Gabel an mehreren Stellen ein, damit er im Ofen nicht zu stark aufgeht. Die Tarte backen Sie nun etwa 30 Minuten auf der mittleren Schiene – zum Ende der Backzeit sollte der Teig goldbraun sein.

Während die Aprikosentarte abkühlt, können Sie sich schon um die Beilage kümmern: Vermischen Sie den Schmand mit dem Pfirsichlikör und den kleingehackten Kräutern sowie dem Ahornsirup. Stürzen Sie die Aprikosentarte auf eine Platte und servieren sie gemeinsam mit der Creme.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal