Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

McCain startet Rückruf: Rösti kann Plastikteile enthalten

Bayern und Hessen betroffen  

McCain ruft Tiefkühl-Rösti wegen Plastikteilen zurück

20.05.2016, 17:04 Uhr | dpa

Der Tiefkühlkost-Hersteller McCain ruft vorsorglich Kartoffel-Rösti in Bayern und Hessen zurück. In den Produkten könnten vereinzelt weiße, harte Plastikteile vorkommen, warnte die Firma in Eschborn in einer Verbraucher-Information.

Die Plastikteile könnten scharfe Kanten aufweisen, wodurch beim Abbeißen oder Kauen ein "gewisses Verletzungsrisiko" bestehe. Sie weisen eine Länge von drei bis vier Zentimetern und eine Breite von einem Zentimeter auf.

Betroffen seien folgende Produkte: "McCain Rösti", 450 g Packung, Chargen-Nummer G29/10/2015, Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 10/2017 und "McCain Rösti", 1000 g Packung, Chargen-Nummer G21/10/2015, Zeitfenster der Abfüllung 19 Uhr bis 22 Uhr, MHD: 10/2017. Verbraucher werden gebeten, diese Produkte zu entsorgen. McCain erstatte den Kaufpreis sowie Portokosten.

McCain betonte, dass ausschließlich die Produkte mit den genannten Chargen-Nummern betroffen seien. Alle anderen Produkte könnten bedenkenlos verzehrt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: