• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • S├╝damerika: Urwald f├╝r deutsches Fleisch gerodet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextKlopp jubelt: Liverpool-Star verl├ĄngertSymbolbild f├╝r einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: "Ich darf leider nicht rein"Symbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextFans attackieren Kultspiel-ErfinderSymbolbild f├╝r einen TextMadonna teilt skurriles BrustfotoSymbolbild f├╝r einen TextLinksextreme Demo auf SyltSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserEx-Bayern-Profi findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

S├╝damerikanischer Urwald wird f├╝r deutsches Fleisch gerodet

Von dpa-afx
Aktualisiert am 26.03.2018Lesedauer: 1 Min.
Eine nach Brandrodung mit Asche bedeckte Fl├Ąche (links): Rund drei Viertel des weltweit angebauten Sojas wird zu Tiernahrung verarbeitet.
Eine nach Brandrodung mit Asche bedeckte Fl├Ąche (links): Rund drei Viertel des weltweit angebauten Sojas wird zu Tiernahrung verarbeitet. (Quelle: Jim Wickens/Ecostorm via Mighty Earth/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der unter anderem f├╝r die deutsche Fleischproduktion wichtige Sojabohnenanbau in S├╝damerika hat einem Bericht zufolge weitreichende Konsequenzen f├╝r das ├ľkosystem der Region Gran Chaco.

Tausende Hektar Urwald in der Grenzregion zwischen Argentinien, Bolivien und Paraguay werden f├╝r die Kultivierung der Nutzpflanze gerodet, wie Recherchen der US-Umweltschutzorganisation Mighty Earth zeigen. Zudem w├╝rden "enormen Mengen an chemischem D├╝nger und giftigen Pestiziden wie dem Pflanzenschutzmittel Glyphosat" ben├Âtigt.

Rund 28 Millionen Tonnen Soja aus Lateinamerika importiert

Sojabohnen werden Mighty Earth zufolge zum ├╝berwiegenden Teil als Nahrung f├╝r Nutztiere nach Europa importiert. Zwar w├╝rden H├╝hner, Schweine und Rinder f├╝r den Verzehr in Deutschland gro├čteils auch direkt im Land aufgezogen, das Futter f├╝r die Tiere werde aber h├Ąufig ├╝ber Tausende von Kilometern herangeschafft, hei├čt es. Das habe "viel gr├Â├čere Auswirkungen auf die Umwelt".

Nach Angaben der Organisation werden rund drei Viertel des weltweit angebauten Sojas zu Tiernahrung verarbeitet. Europa habe 2016 rund 28 Millionen Tonnen Soja aus Lateinamerika importiert, mehrere Tonnen davon gingen nach Deutschland. Neben dem hiesigen Markt geh├Ârten die Niederlande, Frankreich und Spanien zu den gr├Â├čten Bestellern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Alnatura ruft Mais-Chips zur├╝ck
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld
BolivienDeutschlandEuropaParaguay

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website