Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Erderwärmung: Mit nur zwei Einkaufstipps können Sie die Umwelt schützen

Denkfabrik empfiehlt  

Mit nur zwei Tipps können Sie die Umwelt schützen

23.09.2019, 17:14 Uhr | Torsten Holtz, dpa

Erderwärmung: Mit nur zwei Einkaufstipps können Sie die Umwelt schützen. Einkaufswagen: Wer die Hinweise der Denkfabrik beachtet, hilft mit, die Umwelt zu schützen.  (Quelle: imago images/Geisser)

Einkaufswagen: Wer die Hinweise der Denkfabrik beachtet, hilft mit, die Umwelt zu schützen. (Quelle: Geisser/imago images)

Um die Erderwärmung aufzuhalten, muss die Menschheit ihr Verhalten ändern. Wer beim Einkaufen zwei Dinge beachtet, kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Umwelt zu schützen.

Zur Eindämmung der Erderwärmung muss die Menschheit nach Analysen einer unabhängigen US-Denkfabrik auch ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen und weniger Fleisch essen.

Bevölkerung wird auf zehn Milliarden ansteigen

Das World Resources Institute (WRI) weist darauf hin, dass mit dem voraussichtlichen Bevölkerungswachstum auf knapp zehn Milliarden Menschen im Jahr 2050 auch die Nachfrage nach Nahrungsmitteln um gut 50 Prozent steigen werde – und die nach Fleisch von Rind, Schaf und Ziege sogar um 88 Prozent. Ein Tipp ist deshalb, weniger oder gar keine Fleischprodukte zu konsumieren. 

Neben der Steigerung der Produktivität in der Landwirtschaft und mehr vegetarischer Ernährung sei es zudem vonnöten, die Nachfrage zu senken – etwa mittels weniger Lebensmittelverschwendung. In Deutschland etwa wirft jeder von uns pro Jahr mindestens 55 Kilogramm Lebensmittel weg. Der zweite Tipp ist, Einkäufe besser zu planen. So vermeiden Sie Fehlkäufe, die dann schlussendlich im Müll landen. 



Anbau von Biokraftstoff darf nicht weiter wachsen

Auch darf der Anbau von Biokraftstoffen nach dieser Studie nicht weiter wachsen. Das Institut verweist darauf, dass schon jetzt die Hälfte aller unbebauten Flächen landwirtschaftlich genutzt werden. Diese von Bauern bewirtschaftete Fläche müsste um rund 593 Millionen Hektar wachsen – die doppelte Fläche Indiens –, um im Jahr 2050 bei gleichbleibenden Ernteerträgen die dann rund zehn Milliarden Menschen auf der Erde zu ernähren. Der Agrarsektor stößt laut WRI weltweit etwa ein Drittel aller klimaschädlichen Treibhausgase aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal