Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Stillkindern droht Eisenmangel ab dem siebten Monat

Ernährung  

Stillkindern droht Eisenmangel

06.07.2010, 10:52 Uhr | dpa

Stillkindern droht Eisenmangel ab dem siebten Monat . Junge Mutter stillt ihren Säugling

Eisenhaltige Fleischbreie zufüttern. (Bild: Imago)

Muttermilch ist für den Säugling am gesündesten! Für viele Eltern eine nahezu unumstößliche Wahrheit. Doch wie Forscher nun herausfanden, bedarf die gesunde Muttermilch einer Ergänzung. Sonst droht dem Baby Eisenmangel. Die Wissenschaftler geben Tipps, wie Sie das vermeiden können.

Mehr zum Thema

Fleischhaltige Breie zufüttern

Mütter, die ihre Kinder voll stillen, sollten nach etwa vier Monaten eisenreiche Breinahrung zufüttern. Ansonsten könne es zu Eisenmangel kommen. Das ergab eine Studie des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) an der Universität Bonn. Eisen ist ein Bestandteil des roten Blutfarbstoffs, der für den Sauerstofftransport zuständig ist. Um den Bedarf zu decken, füttern Eltern am besten fleischhaltige Breie zu.

Die ersten Monate reicht Babys natürlicher Eisenspeicher

Die Forscher hatten 76 Säuglinge untersucht. Zwei Drittel von ihnen waren bis zum vierten Monat voll gestillt worden. Der Rest hatte ab dem dritten Monat Fertigmilch aus Milchpulver erhalten. Diese enthält mehr als zehnmal so viel Eisen wie Muttermilch. Zunächst zeigten sich kaum Unterschiede. Nach vier Monaten bestand nur bei drei Kindern ein leichter Eisenmangel. Dies hängt laut der Studie mit dem natürlichen Eisenspeicher zusammen, den Neugeborene anfangs haben.

Stillkinder können Eisendefizit nicht ausgleichen

Im Alter von sieben Monaten ergab sich ein anderes Bild: Obwohl die Kinder beider Gruppen fleischhaltige Breie aßen, zeigten zehn Stillkinder ein Eisendefizit. In der Flaschenmilch-Gruppe gab es dagegen keine Mängel. "Die Kinder haben durch die eisenhaltige Fertigmilch schon früher Eisenreserven anlegen können. Die Stillkinder können dieses Defizit nicht so schnell ausgleichen", erklärt die Studienleiterin Professor Mathilde Kersting. Umso wichtiger sei es, auf eisenhaltige Zusatzkost zu achten. (Eisenhaltige Lebensmittel: Ernährungstipps)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal