Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Sonnenschutz-Tipps für Kinder

Sonnenschutz  

Tipps zum Thema Sonnenschutz für Kinder

28.04.2009, 10:54 Uhr | ots; ruf

Sonnenschutz-Tipps für Kinder. Junge mit Sonnenbrille auf dem Kopf kneift die Augen zu.

Nicht jede Sonnenbrille schützt die Augen der Kinder vor zu viel UV-Licht. (Bild: imago)

Die Haut vergisst niemals, was man ihr in der Kindheit antut - deshalb ist der richtige Sonnenschutz für Kinder in den bevorstehenden heißesten Monaten des Jahres besonders wichtig. Die Zeitschrift "Eltern" gibt aktuelle Sommersonne-Tipps, die die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigen.

In die Sonne erst ab drei Jahren

So raten Dermatologen, Babys und Kleinkinder bis zu zwei Jahre überhaupt nicht der direkten Sonnenbestrahlung auszusetzen. Hintergrund: Bereits drei schwere Sonnenbrände während der Kindheit erhöhen das Hautkrebsrisiko um das Drei- bis Fünffache. Babys und Kleinkinder sollten im Schatten spielen und dort zusätzlich mit leichter Kleidung und Sonnenhütchen geschützt werden.

Spezielle Sonnenschutzprodukte für Kinder

Auch für Kinder ab dem zweiten Lebensjahr gilt: Der beste Sonnenschutz ist viel Schatten. Dazu kommt die "4-H-Regel": Hut, Hemd, Hose und hoher Lichtschutzfaktor, mindestens LSF 30, auf die unbedeckten Körperteile. Spezielle Sonnenschutzprodukte für Kinder enthalten mineralische Filter wie Zink- oder Titandioxid. Ihre feinen Pigmente gelangen nicht in den Körper, sondern legen sich wie ein Schutzmantel auf die Haut und reflektieren die UV-Strahlen wie kleine Spiegel. Weiterer Pluspunkt: Sie sind meist frei von Parfum- und Konservierungsstoffen.

Hitze aus dem Auto sperren

Sonne auf langen Autofahrten nervt und bringt schlafende Kinder im Autositz ins Schwitzen. Sonnenschutz, der sich leicht mit Saugnäpfen an der Scheibe befestigen lässt, schafft schnelle Hilfe, ebenso ein Tuch, das in die Scheibe geklemmt wird.

Sicher in den Sommer

Zur Safer-Sun-Ausrüstung für Kinder gehört außerdem eine Sonnenbrille mit gutem UV-Schutz, zu erkennen am CE-Zeichen. Beliebt bei den Kids und gleichzeitig praktisch sind Kleidung mit textilem Sonnenschutz und Schwimm-Shortys. Zusätzlich müssen Kinder zur Wärmeregulierung in der Sonne besonders viel trinken, am besten Wasser oder ungesüßten Früchtetee. Minimum: ein Viertel Liter pro Stunde.

Zum Schwimmen anziehen

Klingt ungewöhnlich, aber es hilft: T-Shirt an, bevor es ins Wasser geht. Das schützt besonders die gefährdeten Schultern vor Sonnebrand. Es gibt zwar auch schicke Neopren-Anzüge, die schützen, aber leider einiges kosten. Und zu schnell wachsen die Kinder heraus.

Hütchen auf

Es gibt superschicke Kappen und Sonnenhüte für Kinder, da fällt es leicht, diesen Schutz zu nutzen. Der dünn behaarte Babykopf ist nämlich superempfindlich, er muss gut geschützt werden. Im Winter vor Wärmeverlust, im Sommer vor zu viel Strahlung. Gut, dass sie auch nicht allzu teuer sind, denn leider gehen sie immer wieder mal verloren. Also: Gleich für Ersatz sorgen. Positiver Nebenaspekt: Auch Mama und Papa kommen auf den Geschmack und schützen ihre Köpfe.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal