Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babyentwicklung >

Das Baby schreit - Was tun?

Tipps für Eltern  

Das Baby schreit: Was tun?

07.02.2012, 09:59 Uhr | tl (CF)

Das Baby schreit - Was tun?. Das Baby schreit ununterbrochen - Für Eltern eine Belastungsprobe (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Baby schreit ununterbrochen - Für Eltern eine Belastungsprobe (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Was kann man tun, wenn das Baby schreit? Den einen Tipp zu finden, der schließlich hilft, ist sicherlich nicht immer einfach, aber durch genaues Beobachten und letztlich die Hilfe von Fachleuten lässt sich auch gegen diese Schwierigkeit angehen. Während viele Babys meist friedlich schlummern, schreien andere nahezu ununterbrochen. Für die Eltern ist das eine Belastungsprobe – dazu kommen häufig Zweifel, etwas falsch zu machen. Doch wie viel Schreien ist eigentlich "normal"?

Jedes Baby schreit

Zunächst einmal sollten Eltern wissen, dass es völlig normal ist, wenn Babys schreien. Es kommt einem Rufen gleich, mit dem sich die Kleinen bemerkbar machen. Dazu kommt, dass jedes Kind unterschiedlich ist, und es von Natur aus entspannte Babys, aber auch sogenannte Schreibabys gibt. Eltern, deren Baby schreit, sind nicht allein mit ihrem Problem: Laut „Stern“ brüllen rund 20 Prozent aller Säuglinge extrem häufig. Es entsteht eine Art Schrei-Kreislauf, bei dem das Baby nicht mehr in der Lage ist, aufzuhören, wenn es sich erst einmal aufgeregt hat.

Tipps, wenn das Baby schreit

Allgemeine Tipps sind beruhigendes Zureden, den Säugling wiegen, herumtragen oder im Auto spazieren fahren. Wenn das Baby schreit, verlangt es manchmal nach Aufmerksamkeit und sucht Körperkontakt oder Beschäftigung. Auch Bauchschmerzen können die Ursache sein – dann sollten stillende Mütter auf blähende Lebensmittel wie Bohnen oder Zwiebeln verzichten und dem Säugling z.B. Fencheltee geben. Am wichtigsten ist es jedoch, das Baby generell nicht zu überfordern, für Ruhe sowie regelmäßige Schlafphasen zu sorgen und ihm ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln. (Was tun, wenn das Baby Blähungen hat?)

eltern.t-online.de: Babynahrung selbst machen: Das müssen Eltern beachten

Schreiambulanzen helfen

Wenn Ihr Baby unvermittelt und andauernd schreit, obwohl es sonst eher ruhig ist, sollten Sie zum Arzt gehen. Möglicherweise ist eine Krankheit schuld an der Unruhe Ihres Kindes. Ist das nicht der Fall und Ihr Baby schreit generell sehr oft, ist es ein guter Tipp, Hilfe bei einer Schreiambulanz zu suchen. Laut „Süddeutscher Zeitung“ gibt es allein in Bayern 50 solcher Einrichtungen, die an Kliniken, Praxen und Beratungsstellen angegliedert sind. Meist reichen dort wenige Stunden aus, um den Grund für das Schreien in Erfahrung zu bringen. Gleichzeitig werden den Eltern dort Tipps gegeben, die in den Ambulanzen erfahrungsgemäß sehr erfolgreich sind. (Muttermilch: Die gesunde Ernährung für das Baby)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babyentwicklung

shopping-portal