Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Sechslinge in Costa Rica: Drittes Baby gestorben

Multiorganversagen  

Weiterer Sechsling in Costa Rica gestorben

26.05.2015, 09:46 Uhr | dpa

Sechslinge in Costa Rica: Drittes Baby gestorben. Der Vater der Sechslinge, Juan Gonzalez, am Tag der Geburt seiner Kinder. (Quelle: dpa)

Der Vater der Sechslinge, Juan Gonzalez, am Tag der Geburt seiner Kinder. (Quelle: dpa)

Wieder traurige Nachrichten aus Costa Rica. Nach der ersten Sechslingsgeburt des mittelamerikanischen Landes ist ein drittes Baby gestorben. Lungen, Herz und Gehirn des Jungen hätten versagt, berichtete die Zeitung "La Nación" unter Berufung auf das Krankenhaus.

"Bei so kleinen Babys ist ein Multiorganversagen normal", sagte die behandelnde Ärztin. Zwei Frühchen waren bereits in der vergangenen Woche gestorben. Die drei weiteren Geschwister befinden sich nach Angaben der Ärzte in einem kritischen Zustand.

Die costa-ricanischen Sechslinge waren am 17. Mai in der 28. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt zur Welt gebracht worden und wogen bei ihrer Geburt nur zwischen 900 und 1100 Gramm.

Mehrlinge schweben oft in Lebensgefahr

Sechslingsgeburten sind äußerst selten. Die Unterversorgung im Mutterleib und die verkürzte Schwangerschaftsdauer erhöhen die Gefahr, dass die Säuglinge die ersten Wochen nicht überleben.

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Facebook-Fan werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: