Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Leihmutter-Baby: Entscheidung über Carmens Schicksal vertagt

Streit um Leihmutter-Baby  

Entscheidung über Carmens Schicksal vertagt

30.10.2015, 15:19 Uhr | dpa

Leihmutter-Baby: Entscheidung über Carmens Schicksal vertagt. Leihmutterschaft: Manuel Santos und Gordon Lake mit ihrer Tochter Carmen. Sie streiten sich mit der Leihmutter, die das Baby ausgetragen hat, um das Sorgerecht.  (Quelle: dpa/EPA/Narong Sangnak)

Manuel Santos und Gordon Lake mit ihrer Tochter Carmen. Sie streiten sich mit der Leihmutter, die das Baby ausgetragen hat, um das Sorgerecht. (Quelle: EPA/Narong Sangnak/dpa)

Am 30. Oktober sollte ein Gericht in Thailand entscheiden, wie es mit dem Baby Carmen weitergeht. Ein schwules Paar kämpft darum, mit seiner Tochter,  die von einer Leihmutter ausgetragen wurde, ausreisen zu dürfen. Aber die Ungewissheit wird weitere fünf Monate andauern.

Gordon Lake aus den USA und Manuel Santos aus Spanien halten sich seit Carmens Geburt im Januar in Bangkok auf. Leihmuttergeschäfte sind in Thailand seit Juli für Ausländer verboten. Vorher geborene Kinder sind allerdings ausgenommen.

Trotzdem können die US-Behörden nach eigenen Angaben keinen Pass für Carmens Ausreise ausstellen. Der Grund: Die  Leihmutter hat nach der Geburt überraschend selbst Anspruch auf das Baby erhoben. 

"Wir möchten einfach nur weinen"

Das zuständige Jugendgericht in Bangkok sollte den Fall klären. Nun berichtet die Webseite "Khaosod", dass die Anhörung auf im März 2016 vertagt worden sei.

"Wir möchten einfach nur weinen", schrieb das Paar nach dem Gerichtstermin auf seiner Facebook-Seite. 

Höchst komplizierte Eltern-Konstellation

Der Fall ist kompliziert: Das Kind wurde mit einer Spender-Eizelle gezeugt. Die 34-jährige Leihmutter ist biologisch nicht mit Carmen verwandt, aber ihr Name steht auf der Geburtsurkunde. Obwohl Lake der biologische Vater des Mädchens ist, fürchten die Männer um ihr Sorgerecht, seit die Frau erklärt hatte, sie habe es sich anders überlegt.

Lake und Santos haben schon einen Sohn von einer Leihmutter in Indien, der bei den Großeltern in Spanien lebt.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe