Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Kinderschutzbund ermutigt überforderte Eltern sich Hilfe zu holen

...

Kinderschutzbund ermutigt überforderte Eltern sich Hilfe zu holen

16.06.2011, 10:52 Uhr | dapd

Kinderschutzbund ermutigt überforderte Eltern sich Hilfe zu holen. Überforderte Eltern sollten sich nicht schämen Unterstützung zu holen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Überforderte Eltern sollten sich nicht schämen Unterstützung zu holen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Überforderte Eltern suchen aus Sicht des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) aus Scham zu selten Unterstützung. "Nicht jeder ist ein Naturtalent - vielleicht auch durch die eigene Geschichte oder Erziehung", sagt die DKSB-Bundesgeschäftsführerin Paula Honkanen-Schoberth vor dem Hintergrund aktueller Fälle von Kindesvernachlässigung. In Berlin hatte die Polizei in den vergangenen Tagen zum Beispiel mehrere betrunkene Frauen aufgegriffen, die ihre Kinder nicht mehr versorgen konnten.

Es sei wichtig, dass Eltern sich austauschten oder sich Hilfe bei Beratungsstellen, in Elternkursen, bei der Kinderschutz-Hotline oder bei Sozialarbeitern suchten. Die Gesellschaft habe zudem die Aufgabe, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Eltern keine Angst hätten, sich Unterstützung zu suchen.

Vielen fehlt es an Erfahrung

"Vielen Eltern fehlt heutzutage die Erfahrung im Umgang mit Kindern, zum Beispiel, weil sie ohne Geschwister aufgewachsen sind", erklärt Honkanen-Schoberth. Deswegen sei ihnen auch oft nicht klar, wie viel sie von einem Kind in einem bestimmten Alter erwarten könnten: etwa, wie lange es alleine zu Hause bleiben, welche Hausaufgaben es ohne Hilfe erledigen, welche Erlebnisse es alleine bewältigen könne.

Erziehung als Schulfach?

Für die Kinder sei es wichtig, über ihre Rechte und später auch über Kindererziehung aufgeklärt zu werden. "Am besten in einem festen Fach in der Schule, das Kinderrechte und Erziehung im Allgemeinwissen verankert", sagte Honkanen-Schoberth.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018