Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung > Erziehungstipps >

Richtig verwöhne: So tun Sie Ihrem Kind etwas Gutes

Richtig verwöhnen: So tun Sie Ihrem Kind etwas Gutes

14.09.2011, 14:41 Uhr | mp (CF)

Man kann es Eltern kaum verdenken, dass sie ihre Kinder ab und zu so richtig verwöhnen wollen. Leider können Sie dabei jedoch auch viel falsch machen. Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Experten-Empfehlungen zusammengestellt.

Damit sollten Sie Ihre Kinder richtig verwöhnen

Laut „Focus“ gibt es drei Dinge, mit denen Eltern ihre Kinder so richtig verwöhnen können: Zeit, Zärtlichkeit und Zuwendung. Das heißt, dass Sie so viel Zeit wie möglich mit Ihren Kindern verbringen sollten. Gerade dies ist vielen berufstätigen Eltern aber nicht immer möglich.

Zuwendung besser als teure Geschenke

Viele versuchen ihre Schuldgefühle dadurch zu kompensieren, dass sie ihre Kinder mit materiellen Dingen überhäufen. Das führt jedoch dazu, dass die Kinder nicht lernen, sich für etwas anzustrengen oder sich längere Zeit für eine Sache einzusetzen.

Materielles Verwöhnen ist damit kontraproduktiv. Das Wichtigste ist ohnedies, dass sich Kinder stets akzeptiert und geliebt fühlen. Dies können Sie auch ohne großen Zeitaufwand und ohne teure Geschenke erreichen.

Die falsche Art, Kinder zu verwöhnen

Frauke Worbs vom Deutschen Kinderschutzbund gibt in einem Interview mit der „Welt“ zu bedenken, dass zu großes Verwöhnen dazu führen kann, dass Kinder unselbstständig bleiben und nicht genug Selbstbewusstsein entwickeln: „Vom Verwöhnen kann man auch sprechen, wenn Eltern zu viel behüten und ihren Kindern nichts zutrauen.“ So sollten Eltern ihrem Kind nicht aus falsch verstandener Fürsorge die Jacke zuknöpfen, wenn es das schon längst selbst schaffen könnte.

Keine Lust auf Diskussionen

In einem Artikel der „Zeit“ wird sogar die These aufgestellt, dass sich diese Art des Verwöhnens eher an den Bedürfnissen der Eltern orientiert als an denen der Kinder: Weil es so schneller geht, man keine Lust auf Diskussionen hat oder die Kinder einfach gerne „betüdelt“. (Verwöhnte Kinder: Nehmen Sie Ihren Kindern nicht zu viele Aufgaben ab)

Eltern sollten ihre Kinder nicht in Watte packen

Frustrierende Erfahrungen gehören zum Erwachsenwerden dazu. Richtig verwöhnen bedeutet daher nicht, dass Sie Ihren Kindern jedes Hindernis aus dem Weg räumen sollen. (Loslassen lernen: So schaffen Sie es)

Wichtig ist vielmehr, dass sie sich durch Nähe, Akzeptanz und Zuwendung genug „Seelenspeck“ anfuttern, um auch in schwierigen Situationen bestehen zu können. Dann ist auch nichts dagegen einzuwenden, wenn Sie sie ab und zu in Form eines lang ersehnten Geschenkes oder eines gemeinsam verbrachten Tages so richtig verwöhnen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal