Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung > Alleinerziehend >

"Düsseldorfer Tabelle": Unterhaltspflichtigen bleibt mehr zum Leben

"Düsseldorfer Tabelle": Unterhaltspflichtigen bleibt mehr zum Leben

05.12.2012, 14:57 Uhr | dpa

"Düsseldorfer Tabelle": Unterhaltspflichtigen bleibt mehr zum Leben . Düsseldorfer Tabelle 2015:  (Quelle: imago images)

(Quelle: imago images)

Die Unterhaltspflichtigen in Deutschland dürfen ab kommendem Jahr mehr Geld für sich behalten - für die Trennungskinder steht dagegen die zweite Nullrunde an. Das hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht mitgeteilt. Ein erwerbstätiger Unterhaltszahler mit Kindern bis 21 Jahren darf künftig 1000 statt 950 Euro im Monat für seinen eigenen Bedarf behalten. Viele Trennungskinder könnten dadurch in die Sozialhilfe rutschen.

Düsseldorfer Tabelle bleibt unverändert

Die "Düsseldorfer Tabelle" regelt bundesweit Unterhaltsansprüche für Millionen Trennungskinder. Die Tabelle selbst bleibt unverändert, nachdem die Sätze für den Kindesunterhalt vor zwei Jahren deutlich um 13 Prozent angehoben worden waren. Die Tabelle wird in Abstimmung mit den Familiensenaten der anderen Oberlandesgerichte und dem Deutschen Familiengerichtstag erstellt.

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal