Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieErziehung

Wo leben Kinder nach Scheidung und Trennung?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist das Wort des Jahres 2022Symbolbild für ein VideoWetter: Schneefront und unter -10 GradSymbolbild für einen TextToter nach 65 Jahren identifiziertSymbolbild für einen TextMann nickt auf der A1 am Steuer einSymbolbild für einen TextReal Madrid: 72 Mio. Euro für 16-JährigenSymbolbild für ein VideoExplosion in Moskauer OBI-MarktSymbolbild für einen TextDrei G7-Länder entwickeln neuen KampfjetSymbolbild für einen TextUS-Behörde erlaubt Einhorn als HaustierSymbolbild für einen TextMacron verkündet VerhütungsrevolutionSymbolbild für einen TextDagmar Berghoff kritisiert ZDF-ModeratorinSymbolbild für einen Text"Reichsbürger"-Razzia: Polizistin wegSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer besorgt Fans mit VideoSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Nach der Trennung zu Mama oder Papa?

Von dpa-tmn
29.03.2016Lesedauer: 1 Min.
Mama oder Papa? Wo soll ein Scheidungskind leben?
Mama oder Papa? Wo soll ein Scheidungskind leben? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ob ein Kind nach der Trennung bei Mutter oder Vater lebt, kann es selbst nicht entscheiden. Die Verantwortung würde da Kind überfordern, wissen Experten.

"Es kann diese Verantwortung noch nicht tragen und versteht die Tragweite nicht", sagt Ulric Ritzer-Sachs. Er ist Experte von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Sonst könnte beispielsweise Mitleid mit einem Elternteil eine Rolle spielen, etwa wenn der Papa sehr unglücklich über die Trennung ist. Oder wenn der jugendliche Sohn bei der Mutter bleiben will, um ihr typische Männeraufgaben abnehmen zu können. "Das Kind darf sich keinesfalls für so etwas verantwortlich fühlen", sagt Ritzer-Sachs.

Diese Faktoren beeinflussen das Modell

Trotzdem sollten Eltern das Kind nach seiner Meinung fragen - und diese, je älter der Nachwuchs ist, auch bei der Entscheidung berücksichtigen. Vielleicht bietet sich auch ein Modell an, bei dem das Kind zu gleichen Teilen bei beiden Eltern lebt. Das bietet sich mitunter an, weil viele Väter sich verstärkt in die Kindererziehung einbringen, sagt der Experte. Im Idealfall einigen sich die Eltern und berücksichtigen die Wünsche des Kindes. Natürlich spielen beispielsweise Wohnort und Arbeitszeiten dabei eine wichtige Rolle. "Entscheidend ist, was das Beste für das Kind ist", sagt Ritzer-Sachs. Letztlich müssen die Eltern aber die Verantwortung für die Entscheidung tragen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website