Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hunde: Hundekleidung - schick oder Tierquälerei?

Hundekleidung  

Hundekleidung - schick oder Tierquälerei?

07.11.2007, 10:31 Uhr

Hundekleidung: Brauchen Haustiere Accessoires? (Foto: Archiv)Hundekleidung: Brauchen Haustiere Accessoires? (Foto: Archiv)Strassbesetzte Halsbänder, Strickpullover oder lackierte Krallen für des Menschen besten Freund. Für weibliche, amerikanische Promis sind gestylte Hunde mittlerweile Trend, wie Designer-Hüte oder Sonnenbrillen. Die Lieblinge der Damen tragen genau wie sie selbst, nur allerbestes Design. Auch in Deutschland gibt es immer mehr Hundebesitzer, die ihre Lieblinge passend zum eigenen Outfit ausstaffieren. Manchen genügt es, wenn das Hundehalsband farblich zum Kleid passt. Andere verpassen ihrem Hund auch mal ein Designer-Dirndl. Für Tierschützer sind die meisten Kleidungsstücke und Accessoires Tierquälerei.

Test Quizzle haustiere
Komm, Sitz und Platz So lernt Ihr Hund die wichtigsten Kommandos
Hund und Katze unter einem Dach So klappt es

Glitzer und Glamour für den Hund

Wenn man wissen will, was sich die Designer alles für die Vierbeiner ausdenken, sollte einmal im Jahr nach New York jetten, wenn die "Pet Fashion Week" stattfindet. Dort werden Hundebesitzern und Einkäufern aus aller Welt die Trends der nächsten Saison gezeigt. Bulldoggen, Chihuahuas und Fox-Terrier bringen Designer-Roben und luxuriöse Accessoires auf den Laufsteg. Artgerechte Hundekleidung sieht sicherlich anders aus. Doch bei der New Yorker Pet Fashion Week geht's offensichtlich weniger um die tierischen Bedürfnisse der Vierbeiner als um die Kaufgelüste ihrer modebewussten Besitzer. Laut einer Statistik des "Verbands der Hersteller für Haustierprodukte" (APPMA) haben 63 Prozent der US-Haushalte ein Haustier. Für Haustierprodukte geben die Besitzer rund 40 Milliarden Dollar im Jahr aus.

Kleidung für Tiere kann auch hilfreich sein

Tiere in Strickpullovern oder Regenmänteln? In manchen Fällen kann Kleidung für Hunde hilfreich sein. Wenn ein Hund sich durch Bewegung nicht selbst warm halten kann, schützt die Kleidung ihn beim Gassi gehen vor Kälte und Nässe. Für Tierschützer ist Tierkleidung aber in den meisten Fällen Tierquälerei. Laut der Tierrechtsorganisation Peta (People for the Ethical Treatments of Animal) beginnt Tierquälerei, sobald ein Hund nicht mehr Hund sein darf und vermenschlicht wird. Kleidung wäre dann nur sinnvoll, wenn der Hund durch sein dünnes Fell zu kälteempfindlich ist.

Welches Outfit ist das richtige?

Beim Kauf von Tierkleidung gibt es wichtige Punkte zu beachten. Das Tier soll sich uneingeschränkt bewegen können und darf beim Sehen sowie Hören nicht behindert werden. Ebenso sollten es sich nicht darin verheddern oder damit strangulieren können. Wenn ein Hund sich in der Kleidung nicht wohl fühlt, wird er versuchen, sich die Kleidung vom Leib zu schütteln oder zu beißen. "Er bleibt stehen, weil er nicht weiß, wie ihm geschieht", so Peta weiter. Bei der Pet Fashion Week werden Fiffi, Bello und Co nicht ohne Grund über den Catwalk getragen, denn mit vielen der dort vorgestellten Roben, dürfte das selbständige Laufen kaum mehr möglich sein.

Mehr zum Thema Tiere:
Border-Collie Rico Versteht 200 Vokabeln
Angst vor fremden Hunden? Tipps für den Umgang mit Hunden
Tiere perfekt in Szene setzen Tipps für Tierfilmer

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal