Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hunde: Rohes Fleisch birgt Risiken für Menschen und Hunde

HUNDE | ERNÄHRUNG  

Hunde besser nicht mit rohem Fleisch füttern

04.08.2010, 16:04 Uhr | kaki

Bei deutschen Hundebesitzern wird die biologisch artgerechte Rohkostverfütterung, genannt BARF, kontrovers diskutiert. Sollen sie ihre vierbeinigen Lieblinge mit rohem Fleisch füttern? Die Rohfütterung, die sich an der Ernährung der Wölfe orientiert, birgt auch Risiken - für Hunde und Menschen.


Gesundheitliche Risiken

Immer mehr Hundebesitzer füttern ihre Hunde mit rohem Fleisch, rohem Gemüse und Knochen. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Viele Hunde vertragen manche Nahrungsmittel oder Fertigfuttermischungen nicht oder reagieren allergisch darauf. Die Besitzer suchen daher nach Alternativen und landen früher oder später bei Barf. Ein Vorteil ist, dass die Besitzer genau wissen, was im Fressen von Bello drin ist, da sie es ja selbst zusammenstellen. Doch diese Art der Ernährung ist nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern auch mit einigen gesundheitlichen Risiken verbunden. Hundebesitzer sollten sich daher vor der Fütterung darüber im Klaren sein.

Hygiene ist wichtig

So kann rohes Fleisch Salmonellen, Parasiten oder Bandwurmarten enthalten, die dem Hund schaden. Durchfall oder Erbrechen können die Folge sein. Auch für den Menschen gibt es Risiken, denn sie können an Salmonellen erkranken: "Es herrscht ein erhöhtes Infektionsrisiko für den Mensch, wenn er beispielsweise das Fressen im gleichen Kühlschrank und nicht getrennt vom restlichen Essen aufbewahrt. Oder wenn die Utensilien, die für das Zubereiten des Fressens benötigt werden, nicht heiß abgespült werden", sagt die Tierärztin für Tierernährung und Diätetik an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München, Dr. Britta Dobenecker. Um möglichen Krankheiten vorzubeugen, sollen Besitzer gründlich auf Hygiene achten.

Ernährung muss ausgewogen sein

Auch kann es für den Hund schädlich werden, wenn er falsch gefüttert wird. Die Hundebesitzer sollen nicht nur ausschließlich Fleisch anbieten, da ansonsten Mineralstoffe wie Kalzium, Natrium oder Vitamine nicht genügend vorhanden sind. "Man sollte darauf achten, dass die Ernährung bedarfsdeckend und ausgewogen ist. Sie sollte nicht zuwenig, aber auch nicht zuviel an Nährstoffen beinhalten", so Dobenecker. Denn sonst können Welpen beispielsweise an Skelettstörungen leiden.

Mit Sinn und Verstand ans Barfen herangehen

Eine kenntnisreiche Berechnung einer ausgewogenen Ration, sei daher sehr wichtig. Wer sich damit nicht auskenne, solle mit seinem Tierarzt oder mit den tierärztlichen Ernährungsinstituten der Universitäten darüber sprechen. "Ob Barfen für den Hund gesund ist, hängt auch davon ab, wie gut sich Hundebesitzer damit auskennen. Es gibt immer noch zu viele, die Fehler machen. Deshalb sollte man sich ausreichend informieren und an das Barfen mit Sinn und Verstand herangehen", meint Dobenecker.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe