Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

"Flockes" Geschwisterchen ist gestorben

Eisbären  

"Flockes" Geschwisterchen ist gestorben

11.12.2008, 10:31 Uhr | dpa/AFP, dpa, AFP

Nürnberger Zoo: Eisbärenzwilling gestorben. (Foto: dpa)Bei Eisbärenzwillingen überlebt häufig nur ein Junges. (Foto: dpa) Trauer im Nürnberger Zoo: Eines der beiden Eisbärenzwillinge ist tot. Das gut zwei Wochen alte Jungtier sei bereits am Montag gestorben, teilte die Stadt Nürnberg mit. Das zweite Junge mache hingegen einen gesunden Eindruck und werde von Eisbärenmutter "Vera" gut versorgt. Tiergartendirektor Dag Encke bedauerte den Tod des Eisbärenjungen sehr: "Es ist sehr schade. Doch noch bewegen wir uns im Rahmen der Normalität einer Aufzucht. Es ist leider häufiger der Fall, dass bei Zwillingen eines der Tiere nicht überlebt".

Foto-Show "Flocke" als Eisbären-Dame
Video Die Geschwister von "Flocke"
Foto-Show Wildlife Fotografien des Jahres 2008
Foto-Show "Knut" und andere Zoobewohner im Schnee
Video Elefantenbaby "Rüsselchen" geboren

Zweiter Zwilling wohlauf

Wie der Zoo mitteilte, habe das inzwischen gestorbene Eisbären-Baby bereits auf den Videoaufnahmen aus der Wurfhöhle schwach und zu leicht gewirkt. Das zweite Jungtier sei dagegen wohlauf und werde von Vera, die auch die Mutter der verstoßenen Eisbärin "Flocke" ist, gut versorgt. Die Pfleger hatten über Kameras in dem Gehege bereits am Montag gesehen, dass sich das Junge nicht mehr bewegt. Seit Mittwoch wurde es zudem gar nicht mehr gesichtet. "Wir gehen davon aus, dass "Vera" das Kleine gefressen oder versteckt hat", sagte eine Sprecherin des Tiergartens.

Zoo will auf Handaufzucht verzichten

Die Mutter von "Flocke" hatte am 21. November zwei Junge zur Welt gebracht und sie gut versorgt. Anders als bei Flocke will der Tierpark diesmal auf eine Handaufzucht verzichten.

"Flocke" wurde von Mutter verstoßen

"Vera" hatte sich im vergangenen Jahr zunächst vier Wochen lang vorbildlich um die am 11. Dezember geborene "Flocke" gekümmert. Aus unklaren Gründen hatte sie dann aber ihr Verhalten geändert und ihr Baby mehrfach aus hoher Höhe zu Boden fallen lassen. Die Tiergartenleitung entschloss sich deshalb damals zur Handaufzucht.

Mehr zum Thema :
Zoo "Flockes" Geburtstagsparty fällt aus
Eisbär "Knut" wird zwei Jahre
Vergeblicher Zuchtversuch Eisbären-Irrtum in japanischem Zoo
Tierschützer "Entsetzliche Bedingungen" in europäischen Zoos
Schönheit der Natur Wildlife Fotografien 2008
Zoo Süße Jaguarbabys erobern Herzen der Besucher

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal