Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Cane Corso Italiano - Hunderassen-Lexikon

Hunderassen-Lexikon  

Cane Corso Italiano

Cane Corso Italiano - Hunderassen-Lexikon. Cane Corso Italiano (Bild: www.schanz-fotodesign.de)

Hunderassen-Lexikon: Cane Corso Italiano (Bild: www.schanz-fotodesign.de)

Der Cane Corso ist ein mittelgroßer bis großer Hund und sehr kräftig gebaut. Schwerfällig wirkt er jedoch nicht. Der Hund wird im Durchschnitt zwischen 60 und 68 cm groß und kann bis zu 50 kg wiegen. Unter seiner dicken, festen Haut zeichnen sich deutlich die gut ausgeprägten Muskeln ab.

Fell

Das Fell ist kurz, sehr dicht und hat eine sehr feine Unterwolle. Glänzendes Schwarz ist meist die Grundfarbe des Cane Corso. Es gibt ihn außerdem in verschiednen Grautönen, hirschrot und falb.

Pflege

Das Haarkleid ist sehr genügsam. Tägliches Bürsten reicht, um das Fell glänzend und geschmeidig zu halten.

Charakter, Temperament

Der Cane Corso Italiano ist ein fügsamer, ausgeglichener Hund. Er ist zwar temperamentvoll, mag aber keine übertriebene Zuwendung. Man muss konstant liebevoll mit ihm umgehen. Dann fühlt er sich am wohlsten. Fremden gegenüber ist er zurückhaltend, ohne aggressiv zu sein. Trotz seiner körperlichen Kraft ist er mit Kindern sanft und sehr tolerant.

Geeignetes Umfeld

Er ist ein selbständiger und intelligenter Hund mit einem starken Charakter und somit kein Hund für Anfänger. Jedoch lässt er sich mit entsprechender Erfahrung recht gut führen und ausbilden. Wird er von klein auf gut sozialisiert und mit Geduld und Einfühlungsvermögen erzogen, ist er ein zuverlässiger Familien- und Begleithund. Der Cane Corso braucht viel Bewegung und sollte möglichst ein großes Grundstück zur Verfügung haben, auf dem er sich frei bewegen kann. Haus und Hof bewacht er konsequent: Kein fremdes Tier oder fremder Mensch kann einfach so sein Revier betreten.

ZUSATZ-INFO

Diese Hunderasse stammt direkt von den alten römischen Molossern (Canis pugnax) ab, die sowohl für die Jagd auf Großwild, als auch bei Schlachten eingesetzt wurden. Im römischen Reich wurde großer Wert auf die kriegerischen Eigenschaften gelegt. Diese römischen Molosser mussten ihre Fähigkeiten in der Arena (gegen Wildtiere und Gladiatoren) sowie als Kriegshelfer beweisen. Sein Ursprung liegt im Zentrum von Süditalien.

Der Cane Corso gilt in Bayern und Brandenburg als gefährlich und wird in diesen Bundesländern als Listenhund geführt.

Zurück zu Hunderassen mit "C"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal