Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familie & Beruf >

Arbeitsmarkt: Bewerber mit Kindern bevorzugen

...

Arbeitsmarkt  

Experte: Bewerber mit Kindern bevorzugen

10.08.2009, 08:44 Uhr | lgs, t-online.de, AFP

Arbeitsmarkt: Bewerber mit Kindern bevorzugen.

Immer weniger Frauen in Deutschland entscheiden sich für Kinder. (Foto: imago)

Wegen der niedrigen Geburtenrate in Deutschland sollten Bewerber mit Kindern nach Ansicht des Bevölkerungsforschers Herwig Birg auf dem Arbeitsmarkt bevorzugt werden. "Bei gleicher Qualifikation sollten Unternehmen den Bewerber einstellen, der durch die Erziehung von Kindern oder die Pflege von Angehörigen Familienlasten trägt", sagte der Experte dem Münchener Nachrichtenmagazin "Focus". Dies gehe nur freiwillig und könne nicht per Gesetz angeordnet werden. "Aber allein, dass die Menschen darüber reden und sich aufregen würden, könnte den lange fälligen Bewusstseinswandel bewirken", zeigt sich der Wissenschaftler überzeugt.

"Illusion von Stabilität"

Nach Birgs Ansicht ist das umlagefinanzierte Sozialversicherungssystem in Deutschland die Hauptursache für die niedrige Zahl an Geburten. "Unsere kollektiven Systeme, sei es Rente, Krankenkasse oder Pflegeversicherung, garantieren jedem die gleichen Leistungen, ob er Kinder hat oder nicht", sagte er. Dies schaffe eine "Illusion von Stabilität" und vermittle den Menschen, dass es auch ohne Kinder gehe.

Wissenschaftler warnt vor Systemkollaps

Das deutsche Modell beruhe darauf, "dass immer genügend Kinder nachwachsen, die einmal in die Kassen einzahlen werden". Was einmal eine großartige Errungenschaft gewesen sei, sei jetzt, da die Frauen in Deutschland im Durchschnitt nur noch 1,37 Kinder bekämen, eine Katastrophe. Das System sei dabei, zu kollabieren, warnte der Wissenschaftler.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familie & Beruf

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018