Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Haustiere

Seite 1 von 6

"Bei Fuß" versus Leinenführigkeit

Zwischen einem lockeren, entspannten Gehen an der Leine und der Disziplin „bei Fuß gehen“ gibt es einen Unterschied. „Bei Fuß“ ist eine Turnierübung, bei der der Hund perfekt ausgerichtet und mit bestimmter Blickführung neben seinem Halter läuft. Er muss sich hierfür stark konzentrieren; vergleichbar mit einem Formationsmarsch, in dem man ständig seine Position und den Abstand zum Vordermann kontrollieren muss. Akkurates „Bei Fuß“-Gehen ist für den Hausgebrauch daher nicht nötig. Ein entspanntes, mit durchhängender Leine und ruhiges Vorankommen dagegen schon. Nichts anders soll beim Training zur Leinenführigkeit erreicht werden.





shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: